Nationalpark Stora Sjöfallet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Stora Sjöfallet
Der Wasserfall Stora Sjöfallet
Der Wasserfall Stora Sjöfallet
Nationalpark Stora Sjöfallet (Schweden)
Paris plan pointer b jms.svg
67.48333333333318.35Koordinaten: 67° 29′ 0″ N, 18° 21′ 0″ O
Lage: Norrbottens län, Schweden
Nächste Stadt: Gällivare, Jokkmokk
Fläche: 1278 km²
Gründung: 1909
i3i6

Der Nationalpark Stora Sjöfallet befindet sich im Norden Schwedens nahe der norwegischen Grenze. Er gehört zum Laponia-Welterbe. Der Park wurde 1909 eingerichtet und erstreckt sich über eine Fläche von 1278 km². Der südliche Teil gehört zum Hochgebirge, das mit Nadelwald bedeckt ist, im Westen erheben sich vergletscherte Gipfel, von denen die Akka der eindrucksvollste ist. Sie wird auch „Königin Lapplands“ genannt. In Richtung norwegische Grenze zieht sich eine karge Hochebene. Durch den Nationalpark ziehen sich die Gebirgsseen des Flusses Stora Luleälven. Der See Akkajaure ist heute ein Stausee, dessen Staudamm sich bei Suorva befindet. Wegen der wirtschaftlichen Nutzung der Wasserkraft ist der Akkajaure-Stausee aus dem Nationalpark ausgegliedert worden. Die Uferzone des Stausees ist wegen der Wasserstandsschwankungen (zwischen 423-453 m) von geringer Vegetation und oft von wüster Ansicht. Der lange Akkajaure teilt den Park in einen nördlichen und einen südlichen Bereich.

Seinen Namen hat dieser schwedische Nationalpark von dem berühmten Wasserfall Stora Sjöfallet, der in dem gleichnamigen Ort zu finden ist. In der Sprache der samischen Ureinwohner heißt der Wasserfall Muorkke. Bevor der Akkajaure aufgestaut wurde, war der Stora Sjöfallet-Wasserfall ein gigantisches Naturschauspiel, da ausschließlich über ihn die gesamte Niederschlagsmenge aus der westlich angrenzenden Region, aus Teilen vom Nationalpark Sarek und dem gesamten Nationalpark Padjelanta bis hoch zum Sitasjaure-See an der norwegischen Grenze entwässert wurden. Heute wird das Wasser über ein technisch anspruchsvolles unterirdisches kilometerlanges Röhrensystem geleitet, das der Energiegewinnung dient. Nur selten, zum Beispiel zur Schneeschmelze, erhöht sich die Abflussmenge am Stora Sjöfallet. Dann kann man erahnen, wie groß in früherer Zeit dieser Wasserfall gewesen sein muss.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Im Park wachsen Pflanzen wie der Eisenhut, die Fjällpestwurz (Petasites frigidus ) oder der Alpen-Milchlattich. Die Vogelwelt wird von Goldregenpfeifer, Bussard und Alpenschneehuhn dominiert.

Umgebung[Bearbeiten]

Dem Nationalpark angrenzend befindet sich das größte Moorwildnisgebiet Schwedens Sjaunja.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Nationalpark ist leicht zugänglich, eine Straße führt durch den Park. Innerhalb des Parks befinden sich viele Wanderwege,wie zum Beispiel der Kungsleden. Einige der Gipfel lassen sich in Tagestouren besteigen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nationalpark Stora Sjöfallet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien