Naturbahnrodel-Europameisterschaft 1970

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1. FIL Naturbahnrodel-Europameisterschaft fand vom 24. bis 25. Januar 1970 in Kapfenberg in Österreich statt. Die Austragung dieser ersten Europameisterschaft wurde beim FIL-Kongress im Juni 1969 beschlossen und der Rodelverein Kapfenberg mit ihrer Durchführung betraut. Neun Nationen hatten ihre Teilnahme zugesichert (Bundesrepublik Deutschland, Deutsche Demokratische Republik, Italien, Jugoslawien, Kanada, Österreich, Spanien, Tschechoslowakei und die USA), doch tatsächlich teilgenommen hatten schließlich nur fünf Nationen (Bundesrepublik Deutschland, Deutsche Demokratische Republik, Italien, Jugoslawien und Österreich). Für DDR-Sportler, die zuvor ausschließlich auf Kunstbahn aktiv waren, war es die einzige Teilnahme an Naturbahnrodel-Europameisterschaften. Das Gastgeberland Österreich gewann alle drei Wettbewerbe und sieben von neun Medaillen, zwei Medaillen gingen an Italien.

Technische Daten der Naturrodelbahn[Bearbeiten]

Start 0720 m ü. A.
Ziel 0506 m ü. A.
Höhendifferenz 0214 m
Durchschnittl. Gefälle 0015 %
Länge 1400 m

Einsitzer Herren[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 OsterreichÖsterreich Ernst Stangl 4:35,99 min
02 OsterreichÖsterreich Anton Obernosterer + 0,10 s
03 OsterreichÖsterreich Gottfried Lexer + 2,59 s
04 ItalienItalien Erich Graber  ?
05 OsterreichÖsterreich Karl Flacher  ?
06 OsterreichÖsterreich Josef Hilgarter  ?
07 OsterreichÖsterreich Ferdinand Steiner  ?
08 OsterreichÖsterreich Albert Gufler  ?
09 ItalienItalien Johann Graber  ?
10 OsterreichÖsterreich Richard Huter  ?
11 OsterreichÖsterreich Josef Schafferer  ?
12 ItalienItalien Robert Jud  ?
13 OsterreichÖsterreich Ernst Kofler  ?
14 ItalienItalien Alfred Pabst  ?
15 OsterreichÖsterreich Franz Pitter  ?
16 ItalienItalien Heinrich Feichter  ?
17 OsterreichÖsterreich Albert Glanzl  ?
18 ItalienItalien Arthur Mair  ?
19 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Julij Ulčar  ?
20 Deutschland BRBR Deutschland Anton Ostler  ?
21 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Peter Resman  ?
22 Deutschland BRBR Deutschland Josef Spindler  ?
23 ItalienItalien Leo Atzwanger  ?
24 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Maks Klinar  ?
25 Deutschland BRBR Deutschland Josef Spreng  ?
26 Deutschland BRBR Deutschland Franz Kurz  ?
27 ItalienItalien Josef Paris  ?
28 Deutschland BRBR Deutschland Franz Buchwieser  ?
29 Deutschland BRBR Deutschland Josef Wiedl  ?
30 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Franz Pikon  ?
31 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Klaus Deschner  ?
32 Deutschland BRBR Deutschland Klaus Spindler  ?
-- Deutschland BRBR Deutschland Ludwig Nöhmeier senior DNF
-- Deutschland BRBR Deutschland Lenz Ganter DNF
-- Deutschland BRBR Deutschland Heinz Gdanitz DNF
-- Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Michael Stadler DNF
-- ItalienItalien Franz Sparber DNF
-- ItalienItalien Hans Sparber DNF
-- OsterreichÖsterreich Helmut Kleinhofer DNF
-- OsterreichÖsterreich Erwin Eichelberger DNF


Erster Europameister im Einsitzer der Herren wurde der Österreicher Ernst Stangl, der im letzten Lauf seinen Teamkollegen Anton Obernosterer um nur eine Zehntelsekunde auf Platz zwei verwies. Die Bronzemedaille gewann Gottfried Lexer, ebenfalls aus Österreich.

Einsitzer Damen[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 OsterreichÖsterreich Hannelore Plattner 5:13,11 min
02 OsterreichÖsterreich Klara Niedertscheider + 1,12 s
03 ItalienItalien Maria Dibiasi + 7,01 s
04 OsterreichÖsterreich Helga Rauter  ?
05 OsterreichÖsterreich Annemarie Ebner  ?
06 OsterreichÖsterreich Adelheid Vcelouch  ?
07 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Eva-Maria Wernicke  ?
08 ItalienItalien Gretl Sparber  ?
09 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Barbara Müller  ?
10 Deutschland BRBR Deutschland Josefine Berger  ?
-- OsterreichÖsterreich Johanna Huttary DNF


Erste Europameisterin im Einsitzer der Damen wurde Hannelore Plattner aus Österreich. Sie gewann mit 1,12 Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegin Klara Niedertscheider. Bereits 7 Sekunden Rückstand hatte die drittplatzierte Italienerin Maria Dibiasi.

Doppelsitzer[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 OsterreichÖsterreich Anton ObernostererJosef Lexer 3:22,78 min
02 ItalienItalien Hans GraberErich Graber + 2,32 s
03 OsterreichÖsterreich Josef HilgarterGerhard Sandhofer + 2,44 s
04 OsterreichÖsterreich Karl FlacherHelmut Kleinhofer  ?
05 OsterreichÖsterreich Richard HuterAlbert Gufler  ?
06 ItalienItalien Robert JudJosef Paris  ?
07 ItalienItalien Leo AtzwangerArthur Mair  ?
08 OsterreichÖsterreich Ferdinand SteinerWolfgang Schmeißl  ?
09 OsterreichÖsterreich Ernst StanglHeinrich Kloucek  ?
10 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Julij UlčarMaks Klinar  ?
11 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Franz PikonPeter Resman  ?
-- ItalienItalien Hans SparberFranz Sparber DNF
-- Deutschland BRBR Deutschland Anton OstlerFranz Buchwieser DNF


Wie in den Einsitzerbewerben ging auch der Sieg im Doppelsitzer an Österreich. Anton Obernosterer und Josef Lexer, die im Einsitzerbewerb Silber und Bronze gewannen, wurden Europameister im Doppelsitzer. Die Silbermedaille gewann das italienische Doppel Hans Graber und Erich Graber. Bronze ging an die Österreicher Josef Hilgarter und Gerhard Sandhofer.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. OsterreichÖsterreich Österreich 3 2 2 7
2. ItalienItalien Italien 1 1 2

Literatur[Bearbeiten]

  •  Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957 – 2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band I, Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 172–173.
  •  Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957 – 2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II, Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 313.

Weblinks[Bearbeiten]