Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft 1980

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 2. FIL-Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft fand vom 29. Januar bis 3. Februar 1980 in Moos in Passeier in Südtirol (Italien) statt.

Einsitzer Herren[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Erich Graber  ?
02 ItalienItalien Damiano Lugon  ?
03 ItalienItalien Otto Bachmann  ?
04 OsterreichÖsterreich Alfred Kogler  ?
05 ItalienItalien Johann Mair  ?
06 ItalienItalien Piero Poletto  ?
07 OsterreichÖsterreich Hermann Sporer  ?
08 OsterreichÖsterreich Gerhard Pircher  ?
09 OsterreichÖsterreich Helmut Hutter  ?
10 OsterreichÖsterreich Richard Hutter  ?
11 Deutschland BRBR Deutschland Vitus Gansler  ?
12 NorwegenNorwegen Trond Enkerud  ?
13 NorwegenNorwegen Knur Risberg  ?
14 FinnlandFinnland Fred Lindfors  ?
15 NorwegenNorwegen Carl Henrik Bache  ?
16 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Marjan Meglič  ?
17 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mirko Klinar  ?
18 SchweizSchweiz Peter Brunold  ?
19 Deutschland BRBR Deutschland Heinz Gdanitz  ?
20 NorwegenNorwegen Håkon Sandvik  ?
21 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jože Nemc  ?
22 SchwedenSchweden Per Winberg  ?
23 PolenPolen Paweł Goryl  ?
24 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Vinko Lavtižar  ?
25 SchweizSchweiz Hermann Städler  ?
26 SchweizSchweiz Erich Hedinger  ?
27 SchweizSchweiz Klaus Haller  ?
28 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Stanko Koler  ?
29 PolenPolen Wacław Kubica  ?
30 SchwedenSchweden Bengt Myckelberg  ?
31 Deutschland BRBR Deutschland Gerhard Eidner  ?
32 PolenPolen Ryszard Gołąbek  ?
33 FrankreichFrankreich Albin Donzel  ?
34 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Werner Gundrum  ?
35 BelgienBelgien Jean-François Humblet  ?
-- OsterreichÖsterreich Werner Prantl DNF
-- Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Leopold Krašovec DNF
-- ItalienItalien Martin Jud DNF


Im Einsitzer der Herren gingen – wie auch bei den Damen – alle Medaillen an das Gastgeberland Italien. Weltmeister wurde Erich Graber, der im Vorjahr Bronze gewonnen hatte. Silber gewann wie schon im Vorjahr Damiano Lugon und Bronze gewann Otto Bachmann. Der Titelverteidiger Werner Prantl aus Österreich kam nicht ins Ziel.

Einsitzer Damen[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
1 ItalienItalien Delia Vaudan  ?
2 ItalienItalien Christa Fontana  ?
3 ItalienItalien Roswitha Fischer  ?
4 OsterreichÖsterreich Elisabeth Höllwerth  ?
5 ItalienItalien Helene Mitterstieler  ?
6 OsterreichÖsterreich Ingrid Zameter  ?
7 OsterreichÖsterreich Hilde Fuchs  ?
8 PolenPolen Ewa Więcek  ?
9 PolenPolen Małgorzata Kabat  ?
-- OsterreichÖsterreich Ruth Oberhöller DNF


Wie bei den Herren gingen auch bei den Damen alle Medaillen an Italien. Die Weltmeisterin des Vorjahres, Delia Vaudan, konnte ihren Titel erfolgreich verteidigen. Die Silbermedaille gewann Christa Fontana, für die es die einzige WM-Medaille war, die aber 1979 bereits bei der Europameisterschaft Zweite gewesen ist. Die Bronzemedaille gewann wie im Vorjahr Roswitha Fischer.

Doppelsitzer[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Oswald PörnbacherRaimund Pigneter  ?
02 ItalienItalien Martin JudHarald Steinhauser  ?
03 OsterreichÖsterreich Werner MückeHelmut Hutter  ?
04 OsterreichÖsterreich Werner PrantlFlorian Prantl  ?
05 OsterreichÖsterreich Wilhelm GalstererHeinz Kleinhofer  ?
06 SchweizSchweiz Erich HedingerPeter Brunold  ?
07 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Vinko LavtižarMarjan Meglič  ?
08 PolenPolen Paweł GorylRyszard Gołąbek  ?
09 NorwegenNorwegen Carl Henrik BacheHåkon Sandvik  ?
10 ItalienItalien Damiano LugonAndrea Millet  ?
-- Deutschland BRBR Deutschland Heinz GdanitzGerhard Eidner DNF
-- Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Leopold KrašovecMirko Klinar DNF


Im Doppelsitzer gewannen die Italiener Oswald Pörnbacher und Raimund Pigneter vor ihren Landsleuten Martin Jud und Harald Steinhauser. Die einzige Medaille bei dieser Weltmeisterschaft für Österreich gewannen die drittplatzierten Werner Mücke und Helmut Hutter, die im Vorjahr Zweite waren.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. ItalienItalien Italien 3 3 2 8
2. OsterreichÖsterreich Österreich 1 1

Literatur[Bearbeiten]

  •  Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957 – 2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II, Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 288.