Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft 1984

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 4. FIL-Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft fand vom 28. bis 29. Januar 1984 in Kreuth in Deutschland statt.

Technische Daten der Naturrodelbahn[Bearbeiten]

Name Naturrodelbahn Kreuth-Klamm
Start 1020 m
Ziel 0.830 m
Höhendifferenz 0.190 m
Durchschnittl. Neigung 0.013,6 %
Länge 1400 m

Einsitzer Herren[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 OsterreichÖsterreich Alfred Kogler 4:49,92 min
02 ItalienItalien Giuseppe Cerise  ?
03 OsterreichÖsterreich Willi Danklmaier  ?
04 ItalienItalien Otto Bachmann  ?
05 OsterreichÖsterreich Hermann Sporer  ?
06 ItalienItalien Oswald Pörnbacher  ?
07 ItalienItalien Raimund Pigneter  ?
08 OsterreichÖsterreich Matthäus Hofer  ?
09 OsterreichÖsterreich Roland Trattnig  ?
10 SchwedenSchweden Per Winberg  ?
11 FrankreichFrankreich Albin Donzel  ?
12 NorwegenNorwegen Trond Enkerud  ?
13 NorwegenNorwegen Andre Bohan  ?
14 SchweizSchweiz Peter Brunold  ?
15 NorwegenNorwegen Håkon Sandvik  ?
16 SchweizSchweiz Stephan Mellinger  ?
17 Deutschland BRBR Deutschland Heinz Gnaditz  ?
18 NorwegenNorwegen Einar Danbolt  ?
19 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Leopold Krašovec  ?
20 SchweizSchweiz Philippe Keck  ?
21 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Marjan Meglič  ?
22 Deutschland BRBR Deutschland Vitus Gansler  ?
23 PolenPolen Paweł Goryl  ?
24 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Drago Česen  ?
25 Deutschland BRBR Deutschland Anton Berwanger  ?
26 Deutschland BRBR Deutschland Josef Beschta  ?
27 Deutschland BRBR Deutschland Volker Schönhuber  ?
28 SchweizSchweiz Eugen Leuthold  ?
29 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Marjan Prevc  ?
30 OsterreichÖsterreich Hannes Theurl  ?
31 PolenPolen Ryszard Chmielewski  ?
32 ItalienItalien Andreas Jud  ?
33 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Milan Česen  ?
34 Deutschland BRBR Deutschland Norbert Parusel  ?
35 SchweizSchweiz Robert Nagele  ?
36 SchwedenSchweden Jan Mickos  ?
37 SchwedenSchweden Lars Ake Sandström  ?
38 FinnlandFinnland Markku Heikkilä  ?
39 FinnlandFinnland Hannu Heikkilä  ?
40 SpanienSpanien Joaquim Coma Borsot  ?
41 SpanienSpanien Xavier Raurell Lopez  ?
42 NiederlandeNiederlande Ben Heijmeijer  ?
-- FrankreichFrankreich Michel Vaulry DNS
-- FrankreichFrankreich Patrick Ginet DNS
-- ItalienItalien Damiano Lugon DNF
-- SchweizSchweiz Erich Hedinger DNF
-- Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Leopold Perko DNF


Der Österreicher Alfred Kogler – Bronzemedaillengewinner im Doppelsitzer – wurde Weltmeister im Einsitzer der Herren. Die Silbermedaille gewann der Italiener Giuseppe Cerise, für den es die einzige Medaille bei Großereignissen war. Der drittplatzierte Willi Danklmaier aus Österreich gewann seine erste WM-Medaille.

Einsitzer Damen[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Delia Vaudan  ?
02 ItalienItalien Paula Peintner  ?
03 ItalienItalien Irmgard Lanthaler  ?
04 OsterreichÖsterreich Petra Leitinger  ?
05 OsterreichÖsterreich Hilde Fuchs  ?
06 ItalienItalien Herta Hafner  ?
07 OsterreichÖsterreich Lydia Schroll  ?
08 Deutschland BRBR Deutschland Christine Zobel  ?
09 PolenPolen Małgorzata Kabat  ?
10 Deutschland BRBR Deutschland Manuela Daller  ?
11 Deutschland BRBR Deutschland Margit Beschta  ?
12 SchweizSchweiz Silvia Tschachler  ?
13 PolenPolen Elżbieta Chmielewska  ?
14 Deutschland BRBR Deutschland Christine Schaffer  ?
-- OsterreichÖsterreich Ida Huber DNF


Die Italienerin Delia Vaudan wurde zum dritten Mal nach 1979 und 1980 Weltmeisterin im Einsitzer. Die zweitplatzierte Paula Peintner, ebenfalls aus Italien, hatte bei der letzten Weltmeisterschaft Bronze gewonnen. Dritte wurde Irmgard Lanthaler, die ebenfalls dem italienischen Verband angehört. Damit standen wie schon 1980 nur Italienerinnen auf dem Podest.

Doppelsitzer[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Andreas JudErnst Oberhammer  ?
02 ItalienItalien Martin JudHarald Steinhauser  ?
03 OsterreichÖsterreich Alfred KoglerFranz Huber  ?
04 ItalienItalien Raimund PigneterGeorg Antholzer  ?
05 OsterreichÖsterreich Roland TrattnigHarald Rabitsch  ?
06 OsterreichÖsterreich Matthäus HoferGerhard Hirzegger  ?
07 SchweizSchweiz Erich HedingerPeter Brunold  ?
08 Deutschland BRBR Deutschland Anton BerwangerManfred Bruckmeier  ?
09 SchweizSchweiz Philippe KeckLaurent Fesselet  ?
10 PolenPolen Paweł GorylRyszard Chmielewski  ?
11 SchweizSchweiz Eugen LeutholdRobert Nagele  ?
12 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Drago ČesenMilan Česen  ?
13 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Leopold KrašovecMarjan Meglič  ?
14 Deutschland BRBR Deutschland Heinz GnaditzNorbert Parusel  ?
15 NorwegenNorwegen Andre BohanTrond Enkerud  ?
16 FinnlandFinnland Markku HeikkiläHannu Heikkilä  ?
-- Deutschland BRBR Deutschland Volker SchönhuberJosef Beschta DNF
-- FrankreichFrankreich Patrick GinetMichel Vaulry DNS


Im Doppelsitzer gelang den Italienern Andreas Jud und Ernst Oberhammer die erfolgreiche Titelverteidigung. Die Silbermedaille gewannen Martin Jud und Harald Steinhauser, ebenfalls aus Italien, die auch schon vor vier Jahren Silber gewonnen hatten. Dritte wurden die Österreicher Alfred Kogler – Weltmeister im Einsitzer – und Franz Huber. Die Europameister von 1981 waren bei der letzten WM Zweite gewesen.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. ItalienItalien Italien 2 3 1 6
2. OsterreichÖsterreich Österreich 1 2 3

Literatur[Bearbeiten]

  •  Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957 – 2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II, Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 290.

Weblinks[Bearbeiten]