Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft 2009

Die 17. FIL Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft fand vom 12. bis 15. Februar 2009 in Moos in Passeier in Südtirol, Italien statt. Die FIL vergab am 28. Juni 2007 die Weltmeisterschaft zum zweiten Mal nach Passeier und zum sechsten Mal nach Südtirol.

Die WM begann am 12. Februar mit den Trainingsläufen, bevor am 13. Februar der Mannschaftswettbewerb ausgetragen wurde. Die Wertungsläufe bei Doppelsitzern und Einsitzern fanden am 14. Februar statt. Am 15. Februar wurde die WM mit dem dritten Wertungslauf in den Einzeldisziplinen beendet. Am erfolgreichsten war der italienische Verband, der alle vier Wettbewerbe für sich entschied.

Technische Daten der Naturrodelbahn[Bearbeiten]

Name Bergkristall
Start 1568 m s.l.m.
Ziel 1453 m s.l.m.
Höhendifferenz 115 m
Durchschnittl. Gefälle 13,19 %
Länge 870 m

Einsitzer Herren[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Patrick Pigneter 2:45,95 min
02 OsterreichÖsterreich Thomas Kammerlander + 00,04 s
03 OsterreichÖsterreich Thomas Schopf + 00,64 s
04 ItalienItalien Hannes Clara + 00,81 s
05 OsterreichÖsterreich Gernot Schwab + 01,28 s
06 OsterreichÖsterreich Michael Scheikl + 01,60 s
07 OsterreichÖsterreich Gerald Kammerlander + 01,86 s
08 ItalienItalien Andreas Castiglioni + 02,27 s
09 ItalienItalien Rudi Resch + 02,28 s
10 DeutschlandDeutschland Georg Maurer + 03,23 s
11 ItalienItalien Anton Blasbichler + 03,65 s
12 ItalienItalien Florian Clara + 03,66 s
13 OsterreichÖsterreich Robert Batkowski + 03,67 s
14 DeutschlandDeutschland Marcus Grausam + 03,93 s
15 OsterreichÖsterreich Florian Batkowski + 04,23 s
16 SlowenienSlowenien Žiga Pagon + 04,73 s
17 DeutschlandDeutschland Björn Kierspel + 05,22 s
18 SlowenienSlowenien Luka Švab + 05,69 s
19 PolenPolen Adam Jędrzejko + 06,14 s
20 KanadaKanada John Gibson + 06,33 s
21 PolenPolen Damian Waniczek + 06,58 s
22 RusslandRussland Alexander Jegorow + 07,29 s
23 KanadaKanada Greg Jones + 07,97 s
24 RusslandRussland Stanislaw Kowschik + 09,13 s
25 KanadaKanada Kaj Johnson + 09,23 s
26 SlowenienSlowenien Miha Meglič + 10,26 s
27 SlowenienSlowenien Matic Nemc + 11,26 s
28 DeutschlandDeutschland Markus Wichan + 11,56 s
29 PolenPolen Andrzej Laszczak + 12,09 s
30 UkraineUkraine Ihor Senjuk + 13,35 s
31 UkraineUkraine Witalij Sacharow + 15,29 s
32 SchwedenSchweden Patrick Nowik + 16,52 s
33 BulgarienBulgarien Tschawdar Arsow + 18,45 s
34 UkraineUkraine Marjan Husner + 18,95 s
35 RumänienRumänien Adrian Filimon + 19,19 s
36 Korea SudSüdkorea Yang Hyun-min + 45,16 s
37 Korea SudSüdkorea Lee Jeong-il + 49,45 s
-- BulgarienBulgarien Galabin Bozew DNS (1. Lauf)
-- RusslandRussland Pawel Porschnew DNS (1. Lauf)
-- RusslandRussland Iwan Lasarew DNS (2. Lauf)
-- BulgarienBulgarien Angel Iwanow DNF (2. Lauf)
-- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Scott DNS (3. Lauf)


Datum: 14. Februar (1. Wertungslauf) und 15. Februar 2009 (2. und 3. Wertungslauf)

Den Einsitzerbewerb der Herren gewann zum ersten Mal der Italiener Patrick Pigneter, nachdem er 2005 und 2007 bereits auf Rang drei fuhr. Bei dieser WM war es Pigneters dritter Sieg, da er zuvor schon Gold im Doppelsitzer und mit der Mannschaft holte. Thomas Kammerlander aus Österreich lag nach zwei Durchgängen in Führung, verlor aber im dritten Wertungslauf 18 Hundertstelsekunden auf Patrick Pigneter und kam schließlich mit 4 Hundertstel Rückstand auf Platz zwei. Für ihn war es die erste Medaille bei einer WM. Bronze gewann der Österreicher Thomas Schopf. Für ihn war es ebenfalls die erste Einzelmedaille, mit der Mannschaft gewann er zwei Tage zuvor Silber. Der Titelverteidiger Gernot Schwab belegte Rang fünf.

Einsitzer Damen[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Renate Gietl 2:50,09 min
02 RusslandRussland Jekaterina Lawrentjewa + 00,03 s
03 ItalienItalien Renate Kasslatter + 00,72 s
04 ItalienItalien Evelyn Lanthaler + 00,87 s
05 OsterreichÖsterreich Melanie Batkowski + 02,23 s
06 ItalienItalien Tamara Schwarz + 03,31 s
07 RusslandRussland Julija Wetlowa + 03,63 s
08 OsterreichÖsterreich Marlies Wagner + 03,89 s
09 DeutschlandDeutschland Michaela Maurer + 04,01 s
10 OsterreichÖsterreich Tina Unterberger + 04,88 s
11 SlowenienSlowenien Nina Bučinel + 08,16 s
12 OsterreichÖsterreich Katrin Mladek + 08,22 s
13 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Irma Karišik + 09,18 s
14 DeutschlandDeutschland Veronika Nachmann + 09,37 s
15 RusslandRussland Ljudmila Astramowitsch + 14,18 s
16 PolenPolen Natalia Waniczek + 14,27 s
17 BulgarienBulgarien Stanislawa Iwanowa + 1:11,00 min


Datum: 14. Februar (1. und 2. Wertungslauf) und 15. Februar 2009 (3. Wertungslauf)

Im Einsitzer der Damen siegte mit Bestzeiten in den ersten beiden Wertungsläufen die Italienerin Renate Gietl. Es war dies ihr erster Einzeltitel bei einer WM, 2001 und 2005 gewann sie Silber bzw. Bronze. Zweite wurde die Russin Jekaterina Lawrentjewa, die 2005 und 2007 Weltmeisterin wurde, diesmal aber trotz Bestzeit im dritten Durchgang ihren Rückstand aus den ersten beiden Läufen knapp nicht mehr aufholen konnte. Bronze ging an die Italienerin Renate Kasslatter, die ihre erste WM-Medaille gewann.

Doppelsitzer[Bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Patrick PigneterFlorian Clara 1:57,26 min
02 OsterreichÖsterreich Christian SchopfAndreas Schopf + 00,79 s
03 PolenPolen Andrzej LaszczakDamian Waniczek + 02,08 s
04 RusslandRussland Pawel PorschnewIwan Lasarew + 02,46 s
05 RusslandRussland Alexander JegorowPjotr Popow + 04,07 s
06 OsterreichÖsterreich Christoph KnauderThomas Knauder + 04,36 s
07 OsterreichÖsterreich Christan SchatzGerhard Mühlbacher + 04,54 s
08 ItalienItalien Thomas WeissAndreas Leiter + 04,86 s
09 RusslandRussland Stanislaw KowschikRoman Molwistow + 05,80 s
10 RusslandRussland Pawel SilinIwan Rodin + 07,55 s
11 KanadaKanada Kaj JohnsonGreg Jones + 09,71 s
12 UkraineUkraine Witalij SacharowIhor Senjuk + 10,16 s
13 BulgarienBulgarien Tschawdar ArsowGalabin Bozew + 31,89 s


Datum: 14. Februar 2009 (beide Wertungsläufe)

Den Doppelsitzerbewerb gewannen die Italiener Patrick Pigneter und Florian Clara mit Bestzeiten in beiden Wertungsdurchgängen. Die jeweils zweitschnellste Zeit erzielten die Silbermedaillengewinner Christian Schopf und Andreas Schopf aus Österreich und mit der jeweils drittbesten Zeit gewannen Andrzej Laszczak und Damian Waniczek aus Polen die Bronzemedaille. Für Laszczak/Waniczek war es bereits die dritte Bronzemedaille nach 2000 und 2005. Das Duo Pigneter/Clara gewann seine erste Doppelsitzer-Medaille, ebenso das Duo Christian und Andreas Schopf. Andreas Schopf war zusammen mit Wolfgang Schopf bereits 2001 und 2003 Weltmeister. Die Titelverteidiger Pawel Porschnew und Iwan Lasarew belegten Rang vier.

Mannschaftswettbewerb[Bearbeiten]

Platz Name Punkte
01 ItalienItalien Italien I
Anton Blasbichler
Renate Gietl
Patrick PigneterFlorian Clara
89
02 OsterreichÖsterreich Österreich I
Thomas Schopf
Melanie Batkowski
Christian SchopfAndreas Schopf
85
03 RusslandRussland Russland I
Iwan Lasarew
Jekaterina Lawrentjewa
Pawel PorschnewIwan Lasarew
80
04 ItalienItalien Italien II
Hannes Clara
Evelyn Lanthaler
Thomas WeissAndreas Leiter
73
05 OsterreichÖsterreich Österreich II
Thomas Kammerlander
Tina Unterberger
Christian SchatzGerhard Mühlbacher
73
06 PolenPolen Polen
Adam Jędrzejko
Natalia Waniczek
Andrzej LaszczakDamian Waniczek
71
07 DeutschlandDeutschland Deutschland / UkraineUkraine Ukraine
Georg Maurer
Michaela Maurer
Witalij SacharowIhor Senjuk
68
08 RusslandRussland Russland II
Alexander Jegorow
Julija Wetlowa
Alexander JegorowPjotr Popow
67
09 KanadaKanada Kanada / Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
John Gibson
Irma Karišik
Kaj JohnsonGreg Jones
60
10 BulgarienBulgarien Bulgarien
Tschawdar Arsow
Stanislawa Iwanowa
Tschawdar ArsowGalabin Bozew
54


Datum: 13. Februar 2009

Den Mannschaftsbewerb gewann mit der höchsten Punkteanzahl und der schnellsten Gesamtlaufzeit (beste Zeit im Einsitzer der Herren und im Doppelsitzer sowie zweitbeste Zeit im Einsitzer der Damen) das Team Italien I. Silber ging an das Team Österreich I und Bronze an das Team Russland I, das die schnellste Zeit im Damen-Einsitzer erzielte. Platz vier belegte das Team Italien II vor dem punktegleichen Team Österreich II, das aber eine schlechtere Gesamtlaufzeit hatte. Italien, Österreich und Russland starteten mit jeweils zwei Teams; Bulgarien und Polen mit jeweils einem. Zudem nahmen zwei gemischte Teams mit Rodlern aus zwei Nationen teil.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. ItalienItalien Italien 4 - 1 5
2. OsterreichÖsterreich Österreich - 3 1 4
3. RusslandRussland Russland - 1 1 2
4. PolenPolen Polen - - 1 1

Weblinks[Bearbeiten]