Naturgesetz Partei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die NATURGESETZ Partei, Aufbruch zu neuem Bewusstsein (Kurzbezeichnungen: NATURGESETZ und Bewußtsein) war eine Kleinpartei in Deutschland, die 1992 gegründet wurde und bis 2004 existierte.

Programm[Bearbeiten]

Die Partei wollte eine Politik aufbauen, die das Verstehen der Naturgesetze mithilfe der Transzendentalen Meditation (TM) befördert. Prinzipien der TM sollten ihrerseits in die Politik aufgenommen werden. Durch eine Anzahl von Strafanzeigen gegen Politiker – laut Aussage der Partei bestand das Ziel, 10.000 Strafanzeigen zu stellen – sollten diese Politiker für ihre angebliche Mitschuld an „Verbrechen“ und „Gesundheitsschäden“ infolge des Ignorierens der vorgeschlagenen Bewusstseinstechnologien (wie der TM-Technik) verantwortlich gemacht werden. Am Ende wurden etwa 1500 Strafanzeigen erstattet, unter anderem gegen den Bundeskanzler. Sie wurden jedoch von der Staatsanwaltschaft Berlin als „haltlos“ zurückgewiesen.

Gemäß der von Maharishi Mahesh Yogi propagierten Lehre wollte die Partei die Gesundheitskosten um mehr als 50 % reduzieren und in vielen weiteren Bereichen Lösungen bieten. Des Weiteren lehnte die Naturgesetz Partei die Einführung des Euro und gentechnische Manipulationen insbesondere an Nahrungsmitteln ab.

Bekannt wurde die Partei auch durch Yogische Flieger. Diese behaupteten, eine vom Yoga-Begründer Maharishi Patanjali in den so genannten Yoga-Sutras bereits vor Jahrtausenden erwähnte Levitationstechnik auszuüben. Soweit man das von außen beobachten kann, ähnelt das Anfangsstadium der im Lotossitz ausgeführten Sprünge eher dem Froschsprung. Die Ausübenden behaupten jedoch, dass das eigentlich wichtige Phänomen nicht das Hüpfen, sondern die zugrundeliegende geistige Aktivität und deren Auswirkungen im Nervensystem und der Umgebung seien.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Vorschläge der Partei fanden bei keiner Wahl genügend Anklang, um Mandate erringen zu können. Auf einer Bundesversammlung im Jahr 2001 beschloss die Partei, nicht mehr an Wahlen teilzunehmen. In den Jahren 2003 und 2004 wurden die Naturgesetz-Parteien weltweit aufgelöst.

Wahlergebnisse[Bearbeiten]

Landtagswahlen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]