Naturpark Schlern-Rosengarten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte Südtirols mit dem eingezeichneten Naturpark Schlern-Rosengarten

Der Naturpark Schlern-Rosengarten (italienisch Parco Naturale Sciliar-Catinaccio) ist ein Regionalpark in den Südtiroler Dolomiten (Italien). Er wurde 1974 gegründet und umfasst eine Fläche von 7291 ha, aufgeteilt auf die Gemeinden Tiers, Völs am Schlern und Kastelruth.

Ausdehnung und Lebensräume[Bearbeiten]

Der Park befindet sich in den westlichen Dolomiten, etwa 10 km östlich von Bozen. Kernstück des Naturschutzgebiets ist die Schlerngruppe mit dem namensgebenden Schlern (2563 m). Nördlich des Gebirgszugs Schlern-Roterdspitze-Rosszähne erstreckt sich die Seiser Alm, deren südlichen Teile innerhalb der Parkgrenzen liegen. Im Westen zum Eisacktal hin fällt der Naturpark zu den Mittelgebirgslandschaften des Schlerngebiets ab, wo sich u. a. der Völser Weiher befindet, im Südwesten zum Tierser Tal. Im Südosten – an der Grenze zum Trentino – umfasst der Park fast vollständig den Südtiroler Teil des Rosengartens, in denen die Rosengartenspitze (2981 m) und der Kesselkogel (3004 m) als höchste Gipfel aufragen.

In den tieferen Lage des Naturparks sind unterschiedlich ausgeprägte Nadelmischwälder vorherrschend. Die Seiser Alm ist von einem Teppich aus Almwiesen, Heiden und Quellsümpfen geprägt. Ein großer Teil des Parks besteht aber aus spärlich bewachsenen Dolomitfelsen und Schuttkegeln.

Geschichte und Einrichtungen[Bearbeiten]

Der 1974 gegründete Naturpark Schlern war der erste vom Land Südtirol ausgewiesene Naturpark. Ein älteres großflächiges Naturschutzgebiet in Südtirol ist nur der 1951 eingerichtete Nationalpark Stilfser Joch. 2003 wurde der Naturpark mit der Aufnahme des Rosengartens erheblich erweitert und 2005 entsprechend umbenannt. 2009 wurde er durch die UNESCO als Teil des Welterbes Dolomiten anerkannt.

Das „Naturparkhaus Schlern-Rosengarten“ in der ehemaligen Steger Säge in Weißlahnbad in der Gemeinde Tiers (Standort: 46.47984411.562886) zeigt traditionelles Handwerk und die Geologie des Schlern. Eine Naturpark-Infostelle befindet sich am Völser Weiher (Standort: 46.52104711.519936).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Naturpark Schlern-Rosengarten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.51497611.575556Koordinaten: 46° 30′ 53,9″ N, 11° 34′ 32″ O