Naturpark Texelgruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Hinweisschild

Der 1976 eingerichtete Naturpark Texelgruppe ist der größte Regionalpark (33.430 Hektar) in Südtirol, Italien.

Er berührt die Gebiete der Gemeinden Schnals, Naturns, Partschins, Algund, Dorf Tirol, Riffian, St. Martin in Passeier und Moos in Passeier. Der Naturpark umfasst die Texelgruppe und weitere Teile der Ötztaler Alpen. Im Westen bildet das Schnalstal die Grenze, im Süden der Vinschgau und das Burggrafenamt von Naturns bis Dorf Tirol, im Osten das Passeiertal und im Norden der Schnalser und der Gurgler Kamm der Ötztaler Alpen bis zum Timmelsjoch.

Die höchste Erhebung des Naturparks ist mit 3628 m s.l.m. die Hintere Schwärze am nördlich gelegenen Schnalser Kamm. Größter Gletscher des Gebiets ist der Niederjochferner. Täler von größerer touristischer Bedeutung sind das Pfelderer Tal mit dem Hauptort Pfelders, das bei Moos im Passeiertal in südwestliche Richtung führt, und das Pfossental, das im Schnalstal kurz vor Karthaus nach Norden abzweigt und nur bis Vorderkaser für alle Pkw befahrbar ist.

In Naturns wurde 1984 das „Naturparkhaus Texelgruppe“ errichtet (Standort: 46.6519411.004364), das über die vielfältigen Lebensräume im Naturpark informiert. Bei Moos in Passeier befindet sich die Naturpark-Infostelle im „Bunker Mooseum“ (Standort: 46.83260611.16547).

Lohnende Wanderungen[Bearbeiten]

Der Grünsee, einer der Spronser Seen

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Naturpark Texelgruppe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.73327211.034565Koordinaten: 46° 43′ 59,8″ N, 11° 2′ 4,4″ O