Naturschutzgebiet Heuckenlock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Heuckenlock

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Blick ins NSG Heuckenlock (2014)

Blick ins NSG Heuckenlock (2014)

Lage Hamburg, Deutschland f3
Fläche 89 ha
WDPA-ID 81874
Geographische Lage 53° 28′ N, 10° 2′ O53.47444444444410.038611111111Koordinaten: 53° 28′ 28″ N, 10° 2′ 19″ O
Naturschutzgebiet Heuckenlock (Hamburg)
Naturschutzgebiet Heuckenlock
Einrichtungsdatum 1977
Verwaltung BSU

Das Naturschutzgebiet Heuckenlock ist einer der letzten Tideauenwälder Europas und ein Süßwasserwatt. Es liegt in Hamburg-Moorwerder im Südosten der Elbinsel Wilhelmsburg nahe der Bunthäuser Spitze, außerhalb der Hochwasserschutzanlagen Hamburgs und wird daher ungefähr hundertmal pro Jahr durch Spring- oder Sturmfluten überflutet. Das Gebiet erstreckt sich über eine Länge von 3 Kilometern am Nordufer der Süderelbe entlang und hat eine Fläche von fast 100 Hektar. Hier wächst eine vierhundert Jahre alte Flatterulme.[1]

Aufgrund seiner besonderen Lage zwischen Fluss und Land ist das als Naturschutzgebiet ausgewiesene Heuckenlock ein wichtiges Refugium für viele Pflanzen- und Tierarten, die anderswo durch Kultivierung der Landschaft längst verdrängt sind. Es ist das artenreichste Naturschutzgebiet im Hamburger Raum.

Besucher des Heuckenlocks, das auch einen Wanderweg bietet, sollten sich vorher über den Wasserstand der Elbe informieren, da bei Wasserständen über dem mittleren Hochwasser Teile oder das gesamte Gebiet überflutet sind.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Heuckenlock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die schönsten Naturparadiese des Nordens: Das Beste am Norden auf ndr.de, abgerufen am 25. März 2012