Nayyar Ali Dada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nayyar Ali Dada (* 11. November 1943 in Delhi; Urdu ‏نیر علی دادا‎) ist ein pakistanischer Architekt.[1]

Leben[Bearbeiten]

Dada wurde geboren als Nayyar Ali Zaidi und erhielt seinen bekannten Nachnamen von einem Kunst- und Zeichenlehrer. Er entstammt einer muslimischen indischen Familie, die in den 1950ern von Delhi nach Lahore auswanderte. Dort immatrikulierte sich Dada 1957 an der University of the Punjab. 1959 wechselte er an Pakistans National College of Arts, das er 1964 abschloss und dort eine Arbeit als Dozent aufnahm. 1976 wurde er zum Fellow des Colleges ernannt.

In den frühen 1970ern eröffnete Dada ein kleines Architekturbüro in Lahore. Mit dem Entwurf des Al-Hamra Arts Complex in Lahore, der zu den ersten Bauten moderner Architektur in Pakistan zählen, erwarb er sich Anerkennung. Später wurde er beauftragt, das ergänzende Al-Hamra Open Air Theatre zu entwerfen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

Saudi Pak-Tower in Islamabad (2006)
Gaddafi-Stadion in Lahore (2006)

An folgenden Bauwerken hat Dada mitgewirkt:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marshall Cavendish Reference: Illustrated Dictionary of the Muslim World. Marshall Cavendish, 1. September 2010, ISBN 9780761479291, S. 93– (Zugriff am 5. Juli 2011).