Nazareth/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nazareth live (2009)

Diese Liste ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der britischen Rock-Musikgruppe Nazareth.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1971 Nazareth Erstveröffentlichung: November 1971
1972 Exercises Erstveröffentlichung: Juli 1972
1973 Razamanaz 48
(4 Wo.)
11
(25 Wo.)
157
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Mai 1973
Loud ’n’ Proud 8
(28 Wo.)
1
(28 Wo.)
10
(7 Wo.)
150
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. November 1973
1974 Rampant 11
(24 Wo.)
1
(28 Wo.)
13
(3 Wo.)
157
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Juni 1974
1975 Hair of the Dog 27
(20 Wo.)
7
(8 Wo.)
17
(40 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. April 1975
Verkäufe: + 1.000.000
1976 Close Enough for Rock ‘n’ Roll 42
(4 Wo.)
24
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1976
1977 Play ‘n’ the Game 75
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1977
Expect No Mercy 82
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1977
1979 No Mean City 34
(9 Wo.)
88
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Januar 1979
1980 Malice in Wonderland 43
(11 Wo.)
41
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. März 1980
1981 The Fool Circle 60
(3 Wo.)
70
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Februar 1981
1982 2XS 42
(11 Wo.)
122
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Juli 1982
1983 Sound Elixir 52
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Juni 1983
1984 The Catch 60
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 1984
1986 Cinema Erstveröffentlichung: Februar 1986
1989 Snakes ‘n’ Ladders 26
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Juni 1989
1991 No Jive 31
(2 Wo.)
36
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1991
1994 Move Me 36
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 1994
1998 Boogaloo Erstveröffentlichung: 25. August 1998
2008 The Newz 75
(1 Wo.)
68
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. März 2008
2011 Big Dogz 73
(1 Wo.)
55
(1 Wo.)
70
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. April 2011
2014 Rock 'n' Roll Telephone 39
(… Wo.)
35
(… Wo.)
31
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Juni 2014

Live-Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1981 Snaz 78
(3 Wo.)
83
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. September 1981
  • 1991: BBC Radio 1 live in Concert
  • 1998: Live at the Beeb
  • 2002: Homecoming
  • 2003: Alive and Kicking
  • 2004: The River Sessions live 1981
  • 2007: Live in Brazil

Kompilationen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1975 Greatest Hits 37
(4 Wo.)
54
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 1975
Verkäufe: + 475.000
  • 1984 The Very, Very Best of Nazareth
  • 1985 The Ballad Album (Verkäufe: + 25.000)
  • 1989 The Ballad Album Vol.2
  • 1993 From the Vaults
  • 1998 Greatest Hits Volume II
  • 2001 The Very Best of Nazareth
  • 2003 Maximum XS
  • 2004 Golden Hits Nazareth
  • 2009 The Anthology

EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1977 Hot Tracks 15
(10 Wo.)
120
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. September 1977
  • 1980: Nazareth live EP

Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1973 Broken Down Angel
Razamanaz
9
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. April 1973
Bad, Bad Boy
Razamanaz
10
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Juli 1973
This Flight Tonight
Loud ‘n’ Proud
1
(28 Wo.)
2
(24 Wo.)
5
(12 Wo.)
11
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Oktober 1973
1974 Shanghai’d in Shanghai
Rampant
14
(13 Wo.)
7
(12 Wo.)
4
(11 Wo.)
41
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 1974
Love Hurts
Hair of the Dog
30
(14 Wo.)
11
(8 Wo.)
41
(1 Wo.)
8
(23 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Dezember 1974
Verkäufe: + 500.000
1975 Hair of the Dog
Hair of the Dog
44
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Januar 1975
My White Bicycle
Greatest Hits
36
(3 Wo.)
10
(8 Wo.)
14
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Juni 1975
Holy Roller
Greatest Hits
37
(1 Wo.)
36
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. November 1975
1978 Gone Dead Train
Expect No Mercy
49
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Februar 1978
Place in Your Heart
Expect No Mercy
70
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Mai 1978
1979 May the Sun Shine
No Mean City
22
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Januar 1979
Star
No Mean City
54
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juli 1979
1980 Holiday
Malice in Wonderland
87
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1980
1982 Dream on
2XS
15
(23 Wo.)
4
(12 Wo.)
2
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Dezember 1982
1994 Love Hurts
Move Me
89
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Dezember 1994
(mit den Münchner Philharmonikern)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 1972: Dear John
  • 1972: Morning Dew
  • 1972: If You See My Baby
  • 1976: Carry Out Feelings
  • 1976: You’re the Violin
  • 1976: Loretta
  • 1976: I Don’t Want to Go on Without You
  • 1976: I Want to (Do Everything for You)
  • 1977: Somebody to Roll
  • 1979: Whatever You Want Babe
  • 1980: Every Young Man’s Dream
  • 1981: Moonlight Eyes
  • 1981: Dressed to Kill
  • 1981: Morning Dew ’81
  • 1982: Love Leads to Madness
  • 1982: Games
  • 1983: Where Are You Now
  • 1984: Party Down
  • 1984: Ruby Tuesday
  • 1986: Cinema
  • 1989: Winner on the Night
  • 1989: Piece of My Heart
  • 1992: Every Time It Rains
  • 1992: Tell Me That You Love Me
  • 1994: Move Me

VHS/DVDs[Bearbeiten]

  • 1981: Live in Texas
  • 1985: Razamanaz - Live from London
  • 2002: Homecoming - Greatest Hits live in Glasgow
  • 2005: From the Beginning
  • 2005: Live from Classic T Stage
  • 2005: Naza’ live Scottish TV 1980
  • 2007: Live in Brazil

Box Sets[Bearbeiten]

  • 2005: Complete Single Collection

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten]

Silberne Schallplatte[2]

  • Großbritannien
    • 1976: für das Album „Greatest Hits“

Goldene Schallplatte[2]

  • Deutschland
    • 1990: für das Album „Greatest Hits“
  • Schweiz
    • 1990: für das Album „The Ballad Album“
    • 1991: für das Album „Greatest Hits“
  • USA
    • 1976: für die Single „Love Hurts“

Platin-Schallplatte[2]

  • USA
    • 1992: für das Album „Hair of the Dog“
Land Silber Gold Platin
DeutschlandDeutschland Deutschland 0 1 0
SchweizSchweiz Schweiz 0 2 0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 0 0
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 1 1
Insgesamt 1 4 1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. a b c Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE CH UKUS