Neckarauer Übergang

From Wikipedia
Jump to: navigation, search
Brücke seit Juni 2009

Der Neckarauer Übergang ist eine Straßenbrücke etwa 1 km südöstlich des Mannheimer Hauptbahnhofs über die Gleise der Rheintalbahn. Er verbindet die Mannheimer Stadtteile Schwetzingerstadt auf nördlicher und Lindenhof, Almenhof, Neckarau auf südlicher Seite sowie die Bundesstraßen 37 und 36.

Bis 2008 überspannte eine Stahlfachwerkbrücke aus dem Jahr 1936 diese vielbefahrenen Eisenbahnlinie. Das im Zweiten Weltkrieg beschädigte und in den 50er Jahren sanierte Bauwerk musste wegen Korrosionsschäden abgerissen werden. Unmittelbar daneben war für die insgesamt 28 Monate des Neubaus eine provisorische Brücke errichtet worden.

Seit Juni 2009 ersetzt an gleicher Stelle die vom Frankfurter Architekturbüro Speer entworfene neue Stahlfachwerkbrücke die alte Konstruktion. Da sie sechs Meter breiter ist, konnte in der Straßenmitte ein separater Gleiskörper für Straßenbahnen und Busse eingerichtet werden. Außerdem kann sie mit nun 6,20 Meter Durchfahrtshöhe über den Gleisen von Zügen in höherer Geschwindigkeit unterfahren werden.

Im Rahmen des Projekts Glückstein-Quartier erfolgten Baumaßnahmen zur Verlegung der Südtangente zwischen Victoria-Turm und Neckarauer Übergang. In diesem Zusammenhang wurde im Sommer 2012 die Verkehrsführung an der Südrampe des Neckarauer Übergangs mit neuer Haltestelle Hochschule geändert sowie Auf- und Abfahrt von und nach Ludwigshafen realisiert.[1]

Fotogalerie[edit]

Weblinks[edit]

 Commons: Neckarauer Übergang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[edit]

  1. Neue Wege im Lindenhof. In: Stadt Mannheim, Glückstein-Quartier. 16. Juli 2012, abgerufen am 14. April 2014.

49.4715118.484278Koordinaten: 49° 28′ 17,4″ N, 8° 29′ 3,4″ O