Neftegorsk (Samara)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Neftegorsk
Нефтегорск

Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/FlaggeVorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/Wappen

Föderationskreis Wolga
Oblast Samara
Rajon Neftegorsk
Bürgermeister Sergei Afanassjew
Gegründet 1960
Stadt seit 1989
Fläche km²
Bevölkerung 19.254 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 3209 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 90 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 84670
Postleitzahl 446600
Kfz-Kennzeichen 63, 163
OKATO 36 230 501
Website neftegorsk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 52° 48′ N, 51° 10′ O52.851.16666666666790Koordinaten: 52° 48′ 0″ N, 51° 10′ 0″ O
Neftegorsk (Samara) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Neftegorsk (Samara) (Oblast Samara)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Samara
Liste der Städte in Russland

Neftegorsk (russisch Нефтегорск) ist eine Stadt in der Oblast Samara (Russland) mit 19.254 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 100 km südöstlich der Oblasthauptstadt Samara am linken Ufer der Sjesschaja, eines linken Nebenflusses der in die Wolga mündenden Samara.

Neftegorsk ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Nächstgelegene Eisenbahnstation ist das 36 Kilometer entfernte Bogatoje an der Strecke Samara–Orenburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Neftegorsk entstand 1960 als Arbeitersiedlung bei einer Erdöllagerstätte, erhielt 1966 den Status einer Siedlung städtischen Typs und 1989 das Stadtrecht. Der Name ist vom russischen neft für Erdöl abgeleitet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1970 11.789
1979 15.249
1989 18.895
2002 19.388
2010 19.254

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Neftegorsk ist eines der Zentren der Erdöl- und Erdgasförderung (durch Samaraneftegas, Bereich Bogatowskneft) der Oblast Samara. Öl und Gas werden auch in mehreren in der Umgebung liegenden Raffinerien weiterverarbeitet. Daneben gibt es eine Schuhfabrik und Betriebe der Lebensmittelindustrie; in der Umgebung Landwirtschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]