Nei til EU

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nei til EU ist eine norwegische Organisation, welche 1988 mit dem Ziel gegründet wurde, den Beitritt Norwegens zur europäischen Union zu verhindern. Die ersten Studien- und Arbeitsgruppen entstanden in Stavanger und Levanger (Verdal), wenig später folgten andere Städte im ganzen Land.

Im Ausgangspunkt war es keine Mitgliederorganisation, obwohl eine starke Zusammenarbeit mit lokalen Mitgliedsorganisationen und Gruppen bestand. Erst 1990 wurde Nei til EF (EF:europeiske fellesskap, europäische Gemeinschaft) als landesdeckende Mitgliederorganisation mit einer demokratischen Struktur und Jahrestreffen gegründet. "Nei til EU" war die wichtigste Kraft auf Kritikerseite im Rahmen der Volksabstimmung über den Beitritt Norwegens zur EU 1994. Die Organisation hatte zeitweise 140.000 Mitglieder.

Nach der Volksabstimmung bestand Uneinigkeit, wie man die Sache fortsetzen sollte. Die Organisation wurde letztendlich nicht aufgelöst, da noch eine weitere Volksabstimmung über den Beitritt zur EU erwartet wird. Nei til EU hat heute über 26.000 Mitglieder, 19 Regionalbüros und über 150 aktive Lokalgruppen.

Leiter der Organisation[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]