Neil Colville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Neil Colville Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. August 1914
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Todesdatum 26. Dezember 1987
Spitzname Frosty
Größe 180 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1929–1930 Edmonton Enarcos
1930–1931 Edmonton Canadians
1931–1932 Edmonton Poolers
1932–1934 Edmonton Athletic Club
1934–1935 New York Crescents
1935–1942 New York Rangers
1942–1945 Ottawa Commandos
1945–1949 New York Rangers
1949–1950 New Haven Ramblers

Neil Colville (* 4. August 1914 in Edmonton, Alberta; † 26. Dezember 1987) war ein kanadischer Eishockeyspieler und -trainer, der in seiner aktiven Zeit von 1929 bis 1950 unter anderem für die New York Rangers in der National Hockey League gespielt hat. Sein Bruder Mac war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Neil Colville begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt, in der er zwischen 1929 bis 1934 für die Amateurmannschaften Enarcos, Canadians, Poolers und Athletic Club spielte. Nachdem er die Saison 1934/35 bei den New York Crescents verbracht hatte, schloss sich der Verteidiger zur folgenden Spielzeit den Philadelphia Ramblers aus der Canadian-American Hockey League an, mit denen er auf Anhieb den Meistertitel der Liga gewann. In der Saison 1935/36 gab er zudem sein Debüt für die New York Rangers aus der National Hockey League, bei denen er in der Folgezeit einer der Führungsspieler wurde. Sein größter Erfolg mit den Rangers, bei denen er zusammen mit seinem Bruder Mac spielte, war der Gewinn des Stanley Cups in der Saison 1939/40. Auch er selbst war erfolgreich und wurde 1939, 1940 und 1948 in das zweite All-Star Team der NHL gewählt.

Von 1942 bis 1945 diente Colville während des Zweiten Weltkriegs in der kanadischen Armee und war in Ottawa stationiert. Mit den dort ansässigen Ottawa Commandos gewann er 1943 als Mannschaftskapitän die kanadische Amateurmeisterschaft, den Allan Cup. Gegen Ende der Saison 1944/45 kehrte er nach einem kurzen Gastspiel bei den As de Québec zu den New York Rangers in die NHL zurück, für die er weitere vier Jahre auf dem Eis stand. Im Anschluss an die Saison 1949/50, die er bei den New Haven Ramblers in der American Hockey League verbracht hatte, beendete er seine aktive Karriere im Alter von 36 Jahren. Zur Saison 1950/51 übernahm er bei den New York Rangers das Amt des Cheftrainers. In seiner ersten Spielzeit verpasste er mit der Mannschaft die Playoffs. Nachdem er auch in der folgenden Spielzeit schwach mit dem Team gestartet war, wurde er nach 23 Spielen durch seinen Landsmann Bill Cook als Cheftrainer ersetzt. 1967 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt. Colville starb 1987 im Alter von 73 Jahren.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 12 464 99 166 265 213
Playoffs 7 46 7 20 27 32

Weblinks[Bearbeiten]