Neil Houston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neil Houston Curling
Geburtstag
Karriere
Nation KanadaKanada Kanada
Verein Calgary Winter Club, Alberta
Spielposition Second
Spielhand rechts
Status unbekannt
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1988 Calgary
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1986 Toronto
Curling-JuniorenweltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1976 Aviemore
letzte Änderung: 15. März 2010

Neil Houston ist ein kanadischer Curler.

Sein internationales Debüt hatte Houston bei der Juniorenweltmeisterschaft 1976 in Aviemore, wo er die Goldmedaille gewann. 1986 wurde Houston bei der WM in Toronto Weltmeister.

Houston spielte als Second der kanadischen Mannschaft bei den XV. Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary im Curling. Die Mannschaft von Skip Ed Lukowich gewann die olympische Bronzemedaille. Da Curling damals noch eine Demonstrationssportart war, besitzt die Medaille keinen offiziellen Status.

Houston ist nach Beendigung seiner Karriere als Aktiver dem Curling als Funktionär erhalten geblieben. Er war Sport Manager im Vancouver Organizing Committee für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 und ist derzeit (2011) Event Manager der Ford World Men’s Curling Championship 2011 und der World Financial Group Continental Cup of Curling 2012.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Weltmeister 1986
  • Juniorenweltmeister 1976
  • 3. Platz Olympische Winterspiele 1988 (Demonstrationswettbewerb)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil von Neil Houston bei LinkedIn