Nekkudim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Nekkudim oder Nekudim ist ein Begriff aus der Kabbala. Er bezeichnet eine Phase innerhalb des göttlichen Schöpfungsprozesses, in der einzelne, voneinander unabhängige Punkte (hebr. Nekkudim) übereinander angeordnet waren. Diese Punkte zeichneten sich durch Unabhängigkeit und Egoismus aus. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde die Welt der Nekkudim zerstört, worauf die einzelnen Punkte im Universum verstreut wurden und sich physisch erkennbar materialisierten.

In der hebräischen Sprachwissenschaft werden die verwandten Begriffe Nikud und Nekkudot verwendet.