Nektarvögel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nektarvögel
Braunkehl-Nektarvogel (Anthreptes malacensis)

Braunkehl-Nektarvogel (Anthreptes malacensis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Nektarvögel
Wissenschaftlicher Name
Nectariniidae
Vigors, 1825

Die Nektarvögel (Nectariniidae), auch Honigsauger genannt, sind eine artenreiche Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). Die Familie umfasst 15 Gattungen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Über die Hälfte der Arten der Nektarvögel ist in Afrika, südlich der Sahara, verbreitet. Die weiteren Arten haben ihren Lebensraum von Südasien bis nach Australien.

Merkmale[Bearbeiten]

Die recht lebhaften Nektarvögel sind ökologisch gesehen die Gegenstücke der amerikanischen Kolibris in der Alten Welt. Ihr Flug ist jedoch nicht so wendig und sie können im Gegensatz zu den Kolibris nur eine kurze Zeit auf der Stelle schweben. Sie verfügen über kräftige Beine, mit denen sie bei der Nahrungsaufnahme sitzen können und wie die Honigfresser über einen langen, abwärtsgebogenen Schnabel. Ihre lange Zunge, mit der sie den Nektar aus den Blüten saugen und Insekten fangen, kann weit hervorgestreckt werden. Die Männchen sind oft bunt gefärbt und tragen ein metallisches glänzendes Gefieder. Die Weibchen sind bis auf wenige Ausnahmen unscheinbarer.

Ernährung[Bearbeiten]

Sie ernähren sich vorwiegend von Nektar. Des Weiteren von Insekten und Spinnen.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Das Gelege besteht meist aus zwei Eiern. Die Nester, die an den Zweigen oder an den großen Blättern der Bäume hängen, sind beutelförmig und geschlossen; seitlich befindet sich ein schmaler Eingang. Zum Schutz vor Feinden wird das Nest manchmal zusätzlich nah bei einem Wespennest errichtet. Das Weibchen brütet die Eier alleine aus und wird nur beim Nestbau und bei der Fütterung vom Männchen unterstützt.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Gelbrücken-Nektarvogel (Aethopyga siparaja)
Hainannektarvogel (Aethopyga christinae)
Schwarzkehl-Nektarvogel (Aethopyga saturata)
Strichelspinnenjäger (Arachnothera magna)
Grünrücken-Nektarvogel (Cinnyris jugularis)
Malegassennektarvogel (Cinnyris souimanga)
Jerichonektarvogel ♀ (Cinnyris osea)
Jerichonektarvogel ♂ (Cinnyris osea)

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph Forshaw (Hrsg.): Enzyklopädie der Vögel. Bechtermünz, Augsburg 1999, ISBN 3-8289-1557-4.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nektarvögel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien