Nell Leyshon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nell Leyshon (* 1962 in Glastonbury, Somerset, England) ist eine englische Dramatikerin und Autorin.

Leben[Bearbeiten]

Leyshon schloss mit einem Prädikatsexamen in Englischer Literatur an der University of Southampton ab. Seit 2002 veröffentlichte sie ihre Theaterstücke, die zum Teil zuerst als Hörspiele von BBC Radio 4 und BBC Radio 3 ausgestrahlt wurden. Zwei ihrer Romane und zwei Kurzgeschichten in einem Band wurden zwischen 2004 und 2008 verlegt.

Leyshon war 2011 Gastdozentin an der University of Southampton. Sie lebt in der Grafschaft Dorset.

Werke[Bearbeiten]

Theaterstücke/Hörspiele, die sämtlich im Verlag Oberon Books, London veröffentlicht wurden
Bücher
  • The Farm. Oberon, London 2002, ISBN 1-8400-2329-5.
  • Black Dirt. Picador, Pan Macmillan, London 2004.
  • Comfort Me with Apples. Oberon, London 2005, ISBN 1-8400-2633-2.
  • Devotion. Picador, Pan Macmillan, London 2006.
  • Glass Eels. Oberon, London 2007, ISBN 978-1-84002-753-2.
  • The Voice. Picador, Pan Macmillan, London 2008 mit den zwei Kurzgeschichten The Voice und F Sharp.
  • basierend auf einer Kurzgeschichte von Daphne du Maurier: Don't Look Now. Oberon, London 2007, ISBN 978-1-84002-730-3.
  • Bedlam. Oberon, London 2010, ISBN 978-1-84943-052-4.
  • The Colour of Milk. Ecco, New York City, USA 2012, ISBN 978-0-062245823.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Writing for the Building in: Financial Times vom 28. August 2010, Life & Arts S. 12.