Nellore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nellore
నెల్లూరుنیلور
Nellore (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Andhra Pradesh
Distrikt: Sri Potti Sriramulu Nellore
Lage: 14° 27′ N, 79° 59′ O14.4579.983333333333Koordinaten: 14° 27′ N, 79° 59′ O
Einwohner:
– Agglomeration:
505.258 (2011)[1]
564.148 (2011)[2]

d1

Nellore (Telugu: నెల్లూరు Nellūru [ˈnelːuːru] Urdu نیلور) ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh. Sie ist die Hauptstadt des Distrikts Sri Potti Sriramulu Nellore.

Einwohner[Bearbeiten]

Die Stadt selbst hat rund 505.000 Einwohner, in der Agglomeration Nellore leben 564.000 Menschen (Volkszählung 2011). Die Bevölkerungsentwicklung ist ansteigend. In der Stadt befinden sich verschiedenen Highschools und Colleges, welche das Bildungsangebot darstellen. Die meistgesprochenen Sprachen in der Stadt sind Telugu und Tamilisch.

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt hat eine durchschnittliche Höhe von 18 Metern über dem Meeresspiegel. Von Stürmen ist die Region so häufiger betroffen. Circa 170 Kilometer weiter südlich befindet sich die Stadt Chennai. Von hier aus kann auch der Flughafen genutzt werden. Nellore ist ansonsten an das staatliche Eisenbahnnetz und eine Fernverkehrsstraße angebunden.

Tradition[Bearbeiten]

Der Name der Stadt soll sich vom tamilischen Wort für Reis ableiten. Verständlich wird dies aufgrund der die Stadt umgebenden Reisterrassen. Reiskuchen gehört auch heute noch zu einer der Spezialitäten der Stadt.

Die Stadt ist ein bedeutendes Tourismusziel aufgrund einer Vielzahl von Tempel, welche teilweise auch besondere kulturhistorische Schätze darstellen. Auch die Nähe zum Meer macht die Stadt für den Fremdenverkehr attraktiv.

Eine der bedeutendsten einst in der Stadt lebenden Persönlichkeiten ist Tikkana Somayaji, ein berühmter telugischer Dichter.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaftsstruktur der Stadt ist vorrangig auf Handel und öffentliche Verwaltung ausgerichtet. Sie ist ein wichtiges Einkaufszentrum für den gesamten Distrikt. Des Weiteren bietet sie auch medizinische und kulturelle Versorgung des Umlandes an. Die einzige größere industrielle Ansiedlung stellt eine Batterienfabrik dar. Die öffentliche Infrastruktur bedarf einer weiteren Verbesserung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Cities having population 1 lakh and above. (PDF; 154 kB)
  2. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Urban Agglomerations/Cities having population 1 lakh and above. (PDF; 141 kB)