Nels Stewart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Nels Stewart Eishockeyspieler
Nels Stewart
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Dezember 1902
Geburtsort Montreal, Québec, Kanada
Todesdatum 21. August 1957
Spitzname Old Poison
Größe 185 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
1917–1919 Toronto Beaches
1919–1920 Parkdale Canoe Club
1920–1924 Cleveland Indians
1924–1925 Cleveland Blues
1925–1932 Montreal Maroons
1932–1935 Boston Bruins
1935–1936 New York Americans
1936 Boston Bruins
1936–1940 New York Americans

Nelson „Nels“ Stewart (* 29. Dezember 1902 in Montreal, Québec; † 21. August 1957) war ein kanadischer Eishockeyspieler, der von 1925 bis 1940 für die Montreal Maroons, Boston Bruins und New York Americans in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Sie nannten den bulligen Stewart „Old Poison“, als er mit Babe Siebert und Hooley Smith die „S-Line“ bei den Montreal Maroons bildete. Bereits in seiner ersten NHL-Saison konnte er mit den Maroons den Stanley Cup gewinnen. Es sollte sein einziger bleiben. Sein akkurater Schuss war in der ganzen Liga gefürchtet, doch er zögerte auch nicht, den Schläger gegen seinen Gegenspieler zu erheben.

Er wirkte auf Grund seiner stämmigen Statur langsam, was ihn nicht daran hinderte, 324 Tore zu erzielen. 1937 hatte niemand mehr Tore in der NHL geschossen und erst 1952 wurde er von „The Rocket“ Maurice Richard überholt. Als er 1940 zurücktrat, hatte er mit 953 Minuten auch die meisten Strafminuten zu dieser Zeit.

1962 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 15 650 324 191 515 953
Playoffs 12 54 15 13 28 61

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Rekorde[Bearbeiten]

  • 4 Sekunden für 2 Tore (3. Januar 1931; Montreal Maroons - Bruins 5:3) gemeinsam mit Deron Quint.

Weblinks[Bearbeiten]