Nemmers-Preis für Mathematik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Frederic-Esser-Nemmers-Preis für Mathematik ist eine zweijährlich von der privaten Northwestern University in Evanston (Illinois) vergebene Auszeichnung für Arbeiten von „bleibender herausragender Bedeutung“ auf dem Gebiet der Mathematik.

Zusammen mit dem Erwin-Plein-Nemmers-Preis für Wirtschaftswissenschaften wurde er durch die Brüder Erwin E. und Frederic E. Nemmers gestiftet und mit einem Stiftungsvermögen von 14 Millionen US$ ausgestattet. Der größere Teil der Erträge soll der Vermehrung des Stiftungsvermögens dienen, um in Zukunft Preise auf weiteren Fachgebieten vergeben zu können.

2006 waren die vergebenen Preise mit 150.000 US$ dotiert, wodurch der Nemmers-Preis für Mathematik der höchstdotierte Mathematikpreis in den USA ist.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]