Nenngröße 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spur-I-Gartenbahn in der Miniaturlandschaft des Bekonscot Model Village (England)
Spur I Tin-Plate Spielzeugeisenbahn der Firma Märklin
Spur-1-Anlage im Museum für Hamburgische Geschichte, Hamburg
Märklin-Straßenbahn in Spur I mit Uhrwerk (ca. 1909) im Zürcher Spielzeugmuseum

Die Nenngröße I (gesprochen: Nenngröße eins) ist eine in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) und den Normen der National Model Railroad Association (NMRA) genormte Baugröße für Modelleisenbahnen. Verschiedentlich wird sie auch als Nenngröße 1 bezeichnet. Die Normalspur mit einer Vorbild-Spurweite von 1435 mm weist dabei eine Modell-Spurweite von 45 mm auf und wird umgangssprachlich als Spur I bezeichnet. Der Maßstab beträgt 1:32.

Es gibt Fahrzeugmodelle und Zubehör im preisgünstigen Spielzeugeisenbahn-Segment bis zu hochwertigen Fahrzeugmodellen und Zubehör, die ihren großen Vorbildern in nichts nachstehen. Der Antrieb der Fahrzeugmodelle erfolgt vorwiegend über Elektromotoren. Bei hochwertigen Dampflokomotiv-Modellen aus industrieller Fertigung als auch bei Modellen von Hobby-Modellbauern ist der Dampfmaschinenantrieb als sogenannter Echtdampfbetrieb verbreitet.

Geschichte[Bearbeiten]

1891 präsentierte Märklin - bis dahin Hersteller von Puppenküchen, Kreiseln und Schiffsmodellen - erstmals eine Spielzeugeisenbahn mit Uhrwerkantrieb in der Nenngrösse 1 und konnte im weiteren Verlauf ca. 1909 auch erstmals eine Art Normung dieser Grösse durchsetzen.

Bis dahin hatte es unter den Modelleisenbahnen Unterschiede in den Größen gegeben, die es verhinderten, einzelne Teile verschiedener Bahnen miteinander zu kombinieren, selbst wenn sie vom selben Hersteller stammten.

Einige Jahre war dies die am meisten produzierte Grösse diverser Hersteller, auch weil kleinere Grössen zunächst nicht zuverlässig funktionierend hergestellt werden konnten. Ab ca.1895 gewann die halb so grossen Spur 0 an Bedeutung, die wegen des geringeren Platzbedarfes Spur 1 bereits Marktanteile abnahmen und ab 1935 - zunächst durch die Vereinigte Spielwaren Fabriken Nürnberg als TRIX Express vorgestellt - die nochmals halbierte Nenngrösse 00/H0. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurden die Nenngrößen 0 und 00/H0 wegen des geringeren Platzbedarfes und des vergleichsweise günstigen Preises marktbeherrschend und die Produktion von Modellen und Zubehör der Spur 1 wurde herstellerübergreifend eingestellt.

Nachdem die Nenngröße 1 jahrelang vollständig aus den Katalogen der Großserienhersteller verschwunden war, wagte Märklin 1969 einen Neuanfang in diesem großen Maßstab mit der Umschreibung "die neue 1". Zunächst als Spielbahn ausgelegt zogen Dampflokomotive der DB-Baureihe 80 und eine Diesel-Werkslokomotive erste Personen- und Güterwagen dieser alten Spurweite in Wohnzimmern und Gärten. Ab 1978 wurde die Baugröße anspruchsvoller ausgerichtet, bis 1984 auch das legendäre „Schweizer Krokodil“ in dieser Baugröße vorgestellt wurde und damit hochwertige aber auch sehr teure Modelle verfügbar waren. 1994 erlebte die Spur 1 eine Renaissance der klassischen Blech-Technologie als „Maxi-Bahn“, einer Spielbahn für Kinder, deren Herstellung jedoch langsam zurückgefahren und 2008 schliesslich eingestellt wurde. Seit dem Jahr 1980 nutzt auch die damals eingeführte Spielzeugeisenbahn des Herstellers Playmobil diese Spurweite.

Spurweiten[Bearbeiten]

Für die Nenngröße I sind im Maßstab 1:32 in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) die folgende Modell-Spurweiten festgelegt:

Spur Bezeichnung Modell-Spurweite Vorbild-Spurweite Verwendung bei Vorbild-Spurweiten
I Normalspur 45 mm 1435 mm von 1250 mm bis 1700 mm
Im Meterspur 32 mm 1000 mm von 850 mm bis < 1250 mm
Ie Schmalspur 22,5 mm 0750 mm, 760 mm und 800 mm von 650 mm bis < 850 mm
Ii (If) Feldbahn 16,5 mm 0500 mm und 600 mm von 400 mm bis < 650 mm
Ip Parkbahn 12 mm 0381 mm von 300 mm bis < 400 mm

Begriffe Nenngröße I und Nenngröße 1[Bearbeiten]

Ursprünglich wie auch heute wird die Nenngröße eigentlich mit der römischen Zahl I bezeichnet. Nach den Normen Europäischer Modellbahnen ist die Bezeichnungsweise mit römischen Ziffern weiterhin bevorzugt, die Nenngrößen I und größer dürfen aber auch mit arabischen Ziffern bezeichnet werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nenngröße 1 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien