Neo-Destur-Partei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Briefmarke von 1959 zum 25. Jahrestag der Gründung der Neo-Destur-Partei

Die Neo-Destur-Partei, oft kurz Neo-Destur (französisch Néo-Destour) genannt, war eine politische Partei in Tunesien.

Die Partei wurde am 2. März 1934 von Habib Bourguiba aus Protest gegen Mitglieder der Destur-Partei gegründet. Es kam zur Spaltung und zur Gründung der Neo-Destur-Partei aus dem modernistisch und laizistisch orientierten Flügel der Destur. Das Ziel der neuen Partei war zunächst, die Unabhängigkeit Tunesiens von der französischen Protektoratsmacht zu erreichen.

Die Partei war arabisch-nationalistisch orientiert. Nach der Unabhängigkeit von Frankreich im Jahre 1956 kam die Partei endgültig in Tunesien an die Macht. Die Neo-Destur war die jahrelang alleinregierende Partei innerhalb des Einparteiensystems von Tunesien.

Im Oktober 1964 wurde die Partei aufgelöst und mit der Destur-Partei als Sozialistische Destur Partei neu gegründet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Albert Hourani: De arabiska folkens historia. Alhambra, Lund 1992, engelskt origina 1991, S. 374/413.