Nepenthes ventricosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nepenthes ventricosa
Nepenthes ventricosa

Nepenthes ventricosa

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kannenpflanzengewächse (Nepenthaceae)
Gattung: Kannenpflanzen (Nepenthes)
Art: Nepenthes ventricosa
Wissenschaftlicher Name
Nepenthes ventricosa
Blanco

Nepenthes ventricosa ist eine fleischfressende Pflanze aus der Gattung Kannenpflanzen (Nepenthes). Sie wurde 1837 vom spanischen Botaniker Francisco Manuel Blanco erstbeschrieben. Das Artepitheton ventricosa ist dem lateinischen Wort „ventricosus“ entlehnt, welches „dickbäuchig“ bedeutet und auf die charakteristische Form der Kannen anspielt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Nepenthes ventricosa ist ein immergrüner Halbstrauch, der entweder terrestrisch oder epiphytisch lebt und sich durch kletternden Wuchs auszeichnet. Die Stängel können dabei bis zu sechs Meter lang werden. Im Alter verholzt die Pflanze und treibt aus dem Holz oft zahlreiche Jungtriebe aus. Die wechselständig angeordneten Laubblätter von Nepenthes ventricosa sind schmal-lanzettlich. Sie besitzen eine glatte, ledrige Oberfläche und können ihr Flächenvolumen den Lichtverhältnissen ihrer Umgebung anpassen (je sonniger es wird, umso gedrungener fallen die Blattspreiten aus).

Kanne von Nepenthes ventricosa im Portrait

Die Kannen von Nepenthes ventricosa sind im oberen Drittel trichterförmig, im unteren Teil hingegen auffallend beutelförmig gebaucht. Das Peristom ist recht schmal und weist ganz typische „Zacken“ auf, ähnlich dem äußeren Rand eines Zahnrades. Der Deckel ist zungenförmig und meist stark nach hinten geneigt. Die Färbung der Kannen ist lichtabhängig, bei voller Sonne werden sie scharlachrot.

Blütenstände und Blüten[Bearbeiten]

Nepenthes ventricosa ist zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch), die weibliche und männliche Blüten befinden sich also auf verschiedenen Pflanzen. Wie die meisten ihrer Verwandten bildet auch Nepenthes ventricosa rispige Blütenstände (Infloreszenzen) aus. Die eingeschlechtigen Blüten besitzen fünf Blütenhüllblätter, die grünlich oder - bei vollem Sonnenlicht - dunkelbraun sein können.

Verbreitung[Bearbeiten]

Nepenthes ventricosa ist überwiegend in Südostasien beheimatet, besonders auf den Philippinen und in Malaysia. Sie lebt in nebelverhangenen Bergwäldern in Höhenlagen bis 2000 Metern.

Nepenthes ventricosa als Zierpflanze[Bearbeiten]

Aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit sind Hybriden von Nepenthes ventricosa beliebte Zier- und Sammlerpflanzen. Sie werden in vielen Baumärkten und Gartencentern entweder als Jungpflanze im Topf oder als pinzierte Ampelpflanze angeboten. Meist handelt es sich hierbei um Nepenthes ventricosa x alata, obwohl die Pflanzen meist als "reine" Nepenthes ventricosa oder Nepenthes alata gekennzeichnet sind[1].

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nepenthes ventricosa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]