Nestlingsverwandte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für die systematische Einteilung der Lebewesen existieren neben- und nacheinander verschiedene Vorschläge. Das hier behandelte Taxon entspricht nicht der gegenwärtig in der deutschsprachigen Wikipedia verwendeten Systematik oder ist veraltet.

Gestreifter Teuerling
Cryathus striatus

Die Nestlingsverwandten (Nidulariaceae) waren eine Familie in der mittlerweile ebenfalls obsoleten Ordnung der Nestlingsartigen (Nidulariales). Die darin enthaltenen Gattungen werden mittlerweile zu den Champignonverwandten gezählt.[1]

Merkmale[Bearbeiten]

Die Nestlingsverwandten umfassen kleine, epigäische (dem Substrat aufsitzende) Pilze. Die Sporen werden in einer bis mehreren getrennten Peridiole(n) gebildet, kleinen 1-2 mm großen Glebakammern, die von einer sekundären Peridie umschlossen werden. Diese Peridiolen entwickeln sich an einem mit der Fruchtkörperbasis verbundenen Tramastrang, dem Funiculus, der bei Reife an der Fruchtkörperbasis verschleimt und an der Peridiole erhalten bleibt und der Anheftung der herausgeschleuderten Peridole dient.

Gattungen[Bearbeiten]

Die Familie umfasste weltweit 5 Gattungen mit etwa 60 Arten.

Deutscher Name Wissenschaftlicher Name Autorenzitat
Teuerlinge Cyathus Haller 1768
Tiegelteuerlinge Crucibulum Tulasne & C. Tulasne 1844
Nestlinge Nidularia Fries & Nordholm 1817
Nidula V.S. White 1902
Zwergnestpilze Mycocalia J.T. Palmer 1961

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1.  Paul M. Kirk, Paul F. Cannon, David W. Minter, J.A. Stalpers: Dictionary of the Fungi. 10th edition Auflage. CABI Europe, Wallingford, Oxfordshire (UK) 2008, ISBN 978-0-85199-826-8 (784 Seiten).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nidulariaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien