Netzliste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Netzlisten sind im Bereich Elektronik-Entwurf (ECAD bzw. CAD-Entwurf von Leiterplatten, s. Leiterplattenentflechtung und Multi-Chip-Modulen/MCM) eine textuelle Beschreibung der elektrischen Verbindungen (Schaltplan) zwischen Bauelementen.

Im IC-Design (Chipentwurf) handelt es sich um die Beschreibung der Verbindungen zwischen den auf dem Chip enthaltenen Modulen, wie beispielsweise Logikgatter oder Speicherblöcke.

Das übliche textuelle Dateiformat für elektronische Netzlisten ist das so genannte Electronic Design Interchange Format (EDIF).