Netzwerk Recherche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Netzwerk Recherche
(nr)
Logo-netzwerk-recherche.png
Zweck: Qualitätssteigerung der Medienberichterstattung mittels Recherche, Vermittlung von Recherchetechniken, Pflege des investigativen Journalismus
Vorsitz: Oliver Schröm (1. Vorsitzender)

Julia Stein (2. Vorsitzende)[1]

Gründungsdatum: 1. April 2001
Mitgliederzahl: 638 (Stand: 23.01.2014)
Sitz: Berlin
Website: www.netzwerkrecherche.de

Netzwerk Recherche e. V. (offizielle Schreibweise: netzwerk recherche, kurz: nr) ist eine am 1. April 2001 gegründete Vereinigung von Journalisten. Der Verein will die Qualität der Medienberichterstattung mittels Recherche steigern, dem journalistischen Nachwuchs Recherchetechniken vermitteln und den investigativen Journalismus pflegen.[2]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Verein veranstaltet Tagungen und Seminare, gibt Publikationen heraus und äußert sich zu medienpolitischen Fragen, etwa zur Informationsfreiheit und den journalistischen Auskunftsrechten. Netzwerk Recherche ist Mitunterzeichner der gemeinsamen Erklärung des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung gegen den Gesetzesentwurf über die Vorratsdatenspeicherung.

2006 veröffentlichte Netzwerk Recherche den Medienkodex,[3] der vor allem zu Diskussionen über dessen Punkt fünf führte.[4] Darin fordert der Verein mit dem Satz „Journalisten machen keine PR“ eine strikte Trennung von Journalismus und Public Relations.

Mit seinem Leuchtturm-Preis zeichnet Netzwerk Recherche „besondere publizistische Leistungen“ aus. Außerdem vergibt der Verein den Negativpreis Verschlossene Auster an den „Informationsblockierer des Jahres“ und vergibt, teilweise gemeinsam mit der Otto Brenner Stiftung, Recherche-Stipendien im Rahmen der Otto-Brenner-Preise.[5]

Kritik[Bearbeiten]

Während der Vorbereitungen zur Gründung einer Stiftung stellte der Vereinsvorstand 2011 fest, dass der Verein aufgrund falscher Abrechnungen rund 75.000 Euro an Zuschüssen von der Bundeszentrale für politische Bildung zu Unrecht erhalten hatte.[6] Dies führte zum Rücktritt des Mitbegründers und langjährigen Ersten Vorsitzenden Thomas Leif. Die zu Unrecht erhaltenen Zuschüsse wurden zurückgezahlt. Leif selbst sprach von einem Putsch gegen ihn.[7][6]

Nachdem sich im Verlauf der Krise Spender, Sponsoren und Anzeigenkunden vom Netzwerk distanziert hatten und hohe Kosten für Prüfer und Anwälte angefallen waren, wurde das Geschäftsjahr 2011 mit einem Minus von rund 157.400 Euro abgeschlossen. Der Verein verfügte zu diesem Zeitpunkt noch über Rücklagen von rund 352.000 Euro.[8]

Im Zusammenhang mit der Vergabe der Verschlossenen Auster an die vier großen Stromversorger E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall im Jahr 2011 wurde von Guido Knott (E.ON) scharfe Kritik am Verein geäußert. Die Vergabe sei nicht journalistisch, sondern rein politisch motiviert gewesen und der Verein habe insoweit alle seine Vergabekriterien über Bord geworfen.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] Website des Vereins, abgerufen am 23. Januar 2014
  2. Vereinssatzung von Netzwerk Recherche. In: www.netzwerkrecherche.de. 1. April 2001, abgerufen am 2. November 2010 (Website des Vereins).
  3. Medienkodex von Netzwerk Recherche. In: www.netzwerkrecherche.de. 23. Februar 2006, abgerufen am 7. Dezember 2010 (Website des Vereins).
  4. Achim Baum: Pressefreiheit durch Selbstkontrolle. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 38-2006. Bundeszentrale für politische Bildung, S. 6-10, abgerufen am 7. Dezember 2010.
  5. Informationen zu den nr-Stipendien. In: www.netzwerkrecherche.de. 17. Juli 2012, abgerufen am 26. Juli 2012 (Website des Vereins).
  6. a b Erklärung des nr-Vorstands. In: www.netzwerkrecherche.de. 2. Juli 2011, abgerufen am 26. Juli 2012 (Website des Vereins).
  7. Netzwerk Recherche ohne Thomas Leif - Aufklärer in Erklärungsnot. In: www.sueddeutsche.de. 3. Juli 2011, abgerufen am 3. Juli 2011 (Online-Artikel der Süddeutschen Zeitung).
  8. Finanzbericht des Vereins von 2011. In: www.netzwerkrecherche.de. 1. Juni 2011, abgerufen am 31. Juli 2012 (PDF; 167 kB, Website des Vereins).
  9. Guido Knott: Gegenrede: Netzwerke Recherche „Die verschlossene Auster“. Website Netzwerk Recherche, 2. Juli 2011. Abgerufen am 21. Dezember 2013.