Netzwerk der Balkan-Universitäten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Netzwerk der Balkan-Universitäten entstand in seiner jetzigen Form im Rahmen der Neuordnung der Balkanstaaten, der Neugründung von staatlichen und privaten Universitäten und Einführung der Bologna-Regeln in den Balkan-Universitäten.

Ziel des Zusammenschlusses ist der gegenseitige Erfahrungsaustausch in Forschung und Lehre, gegenseitige Anerkennung von Abschlüssen, Förderung der Mobilität von Lehrkräften und Studenten sowie die Nutzung von internationalen Förderprogrammen zum Studentenaustausch[1].

Neben den bilateralen Treffen findet jährlich eine Konferenz der Balkanuniversitäten an wechselnden Mitgliedstandorten statt, zuletzt 2010 an der Trakya Universität in Edirne[2].

Das Direktorium 2010[Bearbeiten]

  • Rektor Enver Duran, Trakya Universität Edirne, Präsident
  • Dekan Hilmi Ibar, Trakya Universität Edirne, Vizepräsident
  • Rektor Faruk Caklovica, Universität Sarajevo, Mitglied
  • Rektor Dhori Kule, Universität Tirana, Mitglied
  • Rektor Ioannis P Gerothanassis, Universität Ioannina, Mitglied
  • Rektor Anelia Klissarova, Medizinische Universität Warna, Mitglied

Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats[Bearbeiten]

  • Enver Duran, Rektor der Trakya Universität, Türkei
  • Ivan Ilchel, Rektor der Universität Sofia "St. Kliment Ohridski", Bulgarien
  • Yunus Sölet, Rektor der Universität Istanbul, Türkei
  • Velimir Strojkovski, Rektor der Ss. Cyril and Methodius Universität, Mazedonien
  • Hikmet Kocak, Rektor of Erzurum Atatürk University, Türkei
  • Susana Bubic, Rektor der Universität Mostar "Dzemal Bijedic", Bosnien & Herzegowina
  • Zlatko Zoglev, Rektor der "St. Kliment Ohridski Universität-Bitola, Mazedonien
  • Inci Varinli, Rektor der Yozgat Bozok Universität, Türkei
  • Cemal Dolikanin, Rektor der Universität Novi Pazar, Serbien
  • Ethem Tülga, Rektor der Galatasaray Universität, Türkei
  • Hüner Sencan, Rektor der Internationalen Balkan Universität, Mazedonien
  • Deshka Markova, Rektor der Technischen Universität Gabrovo, Bulgarien
  • Ante Uglesig, Rektor der Universität Zadar / Kroatien
  • Agron Reka, Rektor der Staats Universität Tetovo, Mazedonien
  • Mustafa Aykac, Rektor der Kirklareli Universität, Türkei
  • George Valtchev, Rektor der Universität für Nahrungstechnologie, Bulgarien
  • Enver Halilovic, Rektor der Universität Tuzla, Bosnien & Herzegowina
  • Enver Hasani,Präsident des Parlaments, Kosovo
  • Stoyan Denchev, Rektor der Universität für Bibliotheksstudien und Informationstechnologie, Bulgarien
  • George Papazoglu, Democritus Universität Thrace, Griechenland
  • Nizamettin Senköleylü, Rektor der Namik Kemal Universität, Türkei
  • Öztekin Oto, Dokuz Eylül Universität, Türkei
  • Ilker Alp, Trakya Universität, Türkei
  • Ahmet Günsen, Trakya Universität, Türkei
  • Doç.Dr.Bilgin Çelik , Dokuz Eylül Universität, Türkei

Die Sprecher der Arbeitsgruppen 2010[Bearbeiten]

Liljana Recka, Albanien; Vladimir Simovic, Kroatien; Metin Lütfi Baydar, Türkei; Gjergji Mero, Albanien; Margarita Georgieva, Bulgarien; Manfred G. Raupp, Deutschland; Irakli Beka, Albanien; Anna Nedyalkova, Bulgarien; Abylmenaf Bexheti, Mazedonien; Andrei Marga, Rumänien; Hasan Kaplan Albanien; Ali Akdemier, Türkei; Alexander Nikolovski Mazedonien; Janko Radulovic, Montenegro; Serghei Zaharia, Moldawien; Öztekin Oto, Türkei.

Mitglieder des Netzwerks[Bearbeiten]

Albanien[Bearbeiten]

Bosnien-Herzegowina[Bearbeiten]

Bulgarien[Bearbeiten]

Griechenland[Bearbeiten]

Kosovo[Bearbeiten]

Kroatien[Bearbeiten]

Mazedonien[Bearbeiten]

Moldawien[Bearbeiten]

Montenegro[Bearbeiten]

Rumänien[Bearbeiten]

Serbien[Bearbeiten]

Türkei[Bearbeiten]

Zypern[Bearbeiten]

Gastmitglieder zur Konferenz 2010[Bearbeiten]

Im Rahmen des europäischen Erasmus-Programms bestehen darüber hinaus bilaterale Verträge mit Universitäten in Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Polen, Spanien und Ungarn.

Literatur[Bearbeiten]

  • Enver Duran: Challenges of Higher Education Institutions in the Balkans, III Balkan Universities Network Meeting, Trakya Universität Edirne Mai 2010, ISBN 978-975-374-134-7
  • Manfred G. Raupp: Lörrach Symposium - Lörrach Sempozyumu, Trakya Universität Edirne Mai 2011, ISBN 978-3-942298-02-5

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Protocole for the Balkan Universities Network
  2. Konferenz der Balkan Universitäten Mai 2010 in Edirne
  3. Internetseite der Universität für Nahrungstechnologie Plowdiw
  4. Webpage Universität Iliria