Neu-Etzweiler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.9450583333336.562619444444476Koordinaten: 50° 56′ 42″ N, 6° 33′ 45″ O

Neu-Etzweiler
Stadt Elsdorf
Höhe: 76 m ü. NN
Einwohner: 607 (31. Mai 2011)
Postleitzahl: 50189
Vorwahl: 02274
Karte

Lage von Neu-Etzweiler im Rheinischen Braunkohlerevier

Neu-Etzweiler ist ein Ortsteil der Stadt Elsdorf im Rhein-Erft-Kreis, Nordrhein-Westfalen.

Lage[Bearbeiten]

Neu-Etzweiler liegt nördlich von Elsdorf. Östlich des Dorfes verläuft die Kreisstraße 38. Am nördlichen Ortsrand führt die Bundesstraße 55 vorbei.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Neu-Etzweiler entstand als Resultat des Braunkohletagebaus. Das ehemalige Etzweiler musste dem Tagebau Hambach weichen. Der Ortsteil wurde durch den ersten Spatenstich bei Angelsdorf 1994 geschaffen. Rheinbraun schuf die Infrastruktur, damit die Bewohner aus dem 7 km entfernten Etzweiler hier hin umsiedeln konnten. Die Umsiedlung ist seit 2001 offiziell abgeschlossen. Die Kirchturmspitze auf der Kapelle wurde von der alten Kirche in Etzweiler übernommen.

Vereine[Bearbeiten]

  • St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Etzweiler 1873 e. V.
  • Maigesellschaft "Holdes Grün" Etzweiler 1907 e. V.
  • Karnevalsfreunde Neu-Etzweiler von 2001 e. V.
  • Fußballclub Grün-Weiß Etzweiler e. V.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neu-Etzweiler und Elsdorf mit Bundesstraße 55. OpenStreetMap, abgerufen am 24. Juni 2010.