Neue Bamberger Hütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neue Bamberger Hütte
DAV-Hütte Kategorie I
Blick Richtung Norden zur Hütte
Blick Richtung Norden zur Hütte
Lage Salzachjoch; Tirol, Österreich; Talort: Hopfgarten
Gebirgsgruppe Kitzbüheler Alpen
Geographische Lage 47° 18′ 32″ N, 12° 9′ 2″ O47.30888888888912.1505555555561756Koordinaten: 47° 18′ 32″ N, 12° 9′ 2″ O
Höhenlage 1756 m ü. A.
Neue Bamberger Hütte (Tirol)
Neue Bamberger Hütte
Besitzer DAV-Sektion Bamberg
Hüttentyp Hütte
Erschließung Materialseilbahn
Übliche Öffnungszeiten Anfang Mai bis Mitte Oktober und von Mitte Dezember bis Ende April
Beherbergung 0 Betten, 75 Lager
Winterraum 10 Lager
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Neue Bamberger Hütte liegt auf 1756 m Seehöhe in der Kelchsau in den Kitzbüheler Alpen und ist eine Schutzhütte des Deutschen Alpenvereins, Sektion Bamberg.

Erreichbar ist die Hütte entweder aus der Kelchsau - ab dem Gasthof Wegscheid im Kurzen Grund in knapp 2 Stunden oder vom Bundesland Salzburg, vom Gasthof Ronach an der alten Gerlosstraße über das Salzachjoch in etwa 3,5 Stunden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Bamberger Hütte wurde 1893/94 von der Sektion Bamberg am Fuß des Piz Boè in der Sellagruppe in den Dolomiten erbaut. Diese Hütte wurde 1919 durch den Vertrag von Saint-Germain enteignet und der CAI-Sektion SAT zugesprochen. Dieser setzte die im Krieg schwer beschädigte Hütte wieder instand und betrieb sie unter dem Namen Boèhütte weiter.[1][2]

1955 erwirbt die Sektion vom Skiclub Hopfgarten die Hopfgartner Skihütte, deren baulicher Zustand schlecht ist und unmittelbare Sanierungsarbeiten erfordert. 1958 wird die Hütte erweitert, Küche, Entwässerung, Druckrohr- und Trinkwasserleitung werden saniert. 1960 schließlich wird die Hopfgartner Hütte in Neue Bamberger Hütte umbenannt. 1962 wird die Materialseilbahn gebaut. Weitere Sanierungen folgen 1978, 1991 und 2000.[2]

Tourenziele im Winter[Bearbeiten]

Wandermöglichkeiten im Sommer[Bearbeiten]

  • Wildalmseen, 1.937 bis 2,324 m
  • Tristkopf, 2359 m, ca. 2 Stunden
  • Schafsiedel, 2447 m, ca. 2,5 Stunden
  • Kröndlhorn, 2444 m, ca. 2,5 Stunden
  • Salzachgeier, 2466 m, ca. 3,5 Stunden

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Egon Pracht: Alpenvereinsführer Dolomiten Sellagruppe. Bergverlag Rudolf Rother, München 1980, ISBN 3-7633-1303-6. Randzahl 38
  2. a b Sektionsgeschichte. Deutscher Alpenverein Sektion Bamberg, abgerufen am 13. Januar 2013.