Neue Fortschrittspartei (Südkorea)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
진보신당
New Progressive Party
Neue Fortschrittspartei
Logo der NPP
Partei­vorsitzender Hong Se-hwa
Gründung 16. März 2008
Aus­richtung Linke Politik, Grüne Politik, Demokratischer Sozialismus
Farbe(n) Rot
Parlamentsmandate 0 von 300 (Gukhoe, 2012)
Website www.newjinbo.org
Gründung am 16. März 2008
Jinbo Shin-dang
koreanisches Alphabet: 진보신당
chinesische Schriftzeichen: 進步新黨
Revidierte Romanisierung: Jinbo Sin-dang
McCune-Reischauer: Chinbo Sin-dang

Die Neue Fortschrittspartei (eng.: New Progressive Party (kurz NPP), kor.: 진보신당, Jinbo Shin-dang) ist eine linksgerichtete und ökologische Partei Südkoreas.

Die Partei vertritt den Demokratischen Sozialismus, kümmert sich um umweltpolitische Interessen und setzt sich für die Rechte von Frauen und Homosexuellen ein.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde am 16. März 2008 von ehemaligen Mitgliedern der Demokratischen Arbeiterpartei Koreas, auf Grund des aufkommenden Nationalismus innerhalb der Partei und anderen Personen, die vorher noch nicht politisch organisiert waren, gegründet.

Die beiden Parteivorsitzenden der Neuen Fortschrittspartei sind Sim Sang-jeong und Roh Hoe-chan, die im Jahre 2004 für die Demokratische Arbeiterpartei Koreas im Gukhoe (Koreanisches Parlament) saßen. Bei den letzten koreanischen Parlamentswahlen im Jahre 2008 verpasste die Neue Fortschrittspartei nur knapp den Einzug ins südkoreanische Parlament mit 2,9 %.

Weblinks[Bearbeiten]