Neumexiko-Robinie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neumexiko-Robinie
Blütenstand und Blätter

Blütenstand und Blätter

Systematik
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Tribus: Robinieae
Gattung: Robinien (Robinia)
Art: Neumexiko-Robinie
Wissenschaftlicher Name
Robinia neomexicana
A.Gray

Die Neumexiko-Robinie[1] (Robinia neomexicana) ist ein Strauch mit rosafarbenen Blüten aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae). Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt in den Vereinigten Staaten und in Mexiko. Die Art wird selten als Zierstrauch verwendet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Blütenstände und Blätter

Die Neumexiko-Robinie ist ein bis zu 2 Meter hoher Strauch mit fein grau behaarten, jungen Trieben und dornigen Zweigen. Die Laubblätter sind gefiedert mit neun bis 15 Blättchen. Die Blattspindel ist fein grau behaart. Die Blättchen sind 1 bis 4 Zentimeter lang, fein angedrückt behaart mit stumpfem bis spitzem Ende.[2]

Die Blüten sind rosafarben mit drüsig-borstigen, weich behaarten Stielen. Als Früchte werden bis zu 10 Zentimeter lange, spärlich, jedoch nicht drüsig behaarte, netznervige Hülsen gebildet. Die Neumexiko-Robinie blüht von Juni bis Juli.[2]

Verbreitung[Bearbeiten]

Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt in den Vereinigten Staaten in Colorado, New Mexico, Texas, Arizona, im Süden von Kalifornien und Nevada und im Südwesten von Utah, in Mexiko im Nordosten von Sonora.[3] Die Neumexiko-Robinie wächst in Steppen und Trockenwäldern auf trockenen bis frischen, schwach sauren bis stark alkalischen, sandigen, sandig-kiesigen oder sandig-lehmigen, nährstoffreichen Böden an sonnigen bis lichtschattigen Standorten. Die Art ist nässeempfindlich, wärmeliebend und meist frosthart. Sie wird der Winterhärtezone 6a zugeordnet mit mittleren jährlichen Minimaltemperaturen von -23,3 bis -20,6 °C.[2]

Systematik[Bearbeiten]

Die Neumexiko-Robinie (Robinia neomexicana) ist eine Art aus der Gattung der Robinien (Robinia) in der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Dort wird sie in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) der Tribus Robinieae zugeordnet.[3] Die Art wurde von Asa Gray 1854 erstbeschrieben.[3] Der Gattungsname Robinia wurde von Linné für die aus Nordamerika stammende Art Robinia pseudacacia gewählt, die zuvor als Acacia Americana Robini bekannt war. Der Name verweist auf den französischen Hofgärtner und Direktor des Jardin des Plantes in Paris Jean Robin (1550–1629). Er soll die Art von Amerika nach Frankreich gebracht haben. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass sein Sohn Vespasien Robin (1579–1662) die Art aus Samen gezogen hat, die er aus Amerika erhalten hatte.[4] Das Artepitheton neomexicana verweist auf das Verbreitungsgebiet in New Mexico.[5]

Es werden zwei Varietäten unterschieden:[3]

  • Robinia neomexicana var. neomexicana
  • Robinia neomexicana var. rusbyi

Verwendung[Bearbeiten]

Die Neumexiko-Robinie wird manchmal wegen ihrer bemerkenswerten Blüten als Zierstrauch verwendet.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Andreas Roloff, Andreas Bärtels: Flora der Gehölze. Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2008, ISBN 978-3-8001-5614-6, S. 545.
  •  Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. 3. Auflage. Nikol, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutscher Name nach Roloff et al.: Flora der Gehölze, S. 545
  2. a b c d Roloff et al.: Flora der Gehölze, S. 545
  3. a b c d Robinia neomexicana. In: Germplasm Resources Information Network (GRIN). United States Department of Agriculture, abgerufen am 10. Juni 2012 (englisch).
  4. Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen, S. 540
  5. Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen, S. 415

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Neumexiko-Robinie (Robinia neomexicana) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Robinia neomexicana. In: The Plant List. Abgerufen am 10. Juni 2012 (englisch).
  • Robinia neomexicana in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Contu, S., 2010. Abgerufen am 3. Mai 2014