Neun Tage eines Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: mindestens Infobox, Handlung und Auszeichnung sind noch zu ergänzen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Neun Tage eines Jahres
Originaltitel Девять дней одного года
Produktionsland Sowjetunion
Originalsprache russisch
Erscheinungsjahr 1962
Länge 111 Minuten
Stab
Regie Michail Iljitsch Romm
Drehbuch Daniil Chrabrowizki,
Michail Romm
Musik Dshon Ter-Tatewosjan
Kamera German Lawrow
Schnitt Eva Michailowna Ladyschenskaja
Besetzung

Neun Tage eines Jahres (russisch Девять дней одного года/ Dewjat dnei odnowo goda; wiss. Transliteration Devjat' dnej odnogo goda) ist ein russischer Film aus dem Jahre 1962.

Handlung[Bearbeiten]

Wissenschaftler führen philosophische Debatten über die ethische Problematik der Atomenergie und allgemein über die Aus- und Nebenwirkungen von naturwissenschaftlichen Entdeckungen.

Kritiken[Bearbeiten]

  • Lexikon des internationalen Films: Der formal eher konventionelle Film des Russen Michail Romm gibt sich als Diskussionsstück, bleibt aber ein Lobgesang auf die Wissenschaftler, die um des "Fortschritts" willen das eigene Leben nicht schonen.
  • Evangelischer Filmbeobachter (Kritik Nr. 118/1963): In seiner breiten und kunstlos erscheinenden Gestaltung und in seiner merkwürdig verschwommenen Aussage vermag der Film – für sich betrachtet − nur wenig zu fesseln, doch ist er ein beinahe schon historisches typisches Dokument der nachstalinistischen „Tauwetter“-Periode und deswegen für den aufmerksamen Betrachter dennoch von Interesse.

Weblinks[Bearbeiten]