Neuweltliche Ährenfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neuweltliche Ährenfische
Labidesthes sicculus

Labidesthes sicculus

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ovalentaria
Überordnung: Ährenfischverwandte (Atherinomorpha)
Ordnung: Ährenfischartige (Atheriniformes)
Familie: Neuweltliche Ährenfische
Wissenschaftlicher Name
Atherinopsidae
Fowler, 1903

Die Neuweltlichen Ährenfische (Atherinopsidae) leben mit über 100 Arten in 13 Gattungen in Südamerika, in Mittelamerika und in Nordamerika. Etwa 50 Arten leben im Süßwasser, die anderen im Meer, gehen jedoch oft auch in das Brackwasser von Flussmündungen.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Atherinopsidae besitzen zwei Rückenflossen, die erste mit Hartstrahlen, die zweite, genau wie die Afterflosse, mit einem Hartstrahl, gefolgt von Weichstrahlen. Die Brustflossen sitzen hoch am Rumpf. Das Maul ist klein. Ein sibriges Band entlang der Seiten kennzeichnet die Familie. Im Englischen haben sie den Namen „Silversides“.

Die größte Art Odontesthes bonariensis wird 52 Zentimeter lang, die kleinste Menidia colei erreicht 4,2 Zentimeter.

Zooplankton, Insekten und kleine Fische dienen der Ernährung.

Die größeren Arten der Gattungen Chirostoma und Odontesthes werden geangelt, oder in Aquakulturen gezüchtet.

Systematik[Bearbeiten]

Es gibt zwei Unterfamilien, vier Triben, elf Gattungen und ca. 108 Arten:

Atherinopsis californiensis

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Atherinopsidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien