Neverland-Ranch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Bahnhofsgebäude auf der Neverland Ranch
Südlicher Bereich der Neverland Ranch

Die Neverland-Ranch, im Santa Ynez Valley in Kalifornien, war das Anwesen des 2009 verstorbenen US-Popstars Michael Jackson. Das über 17 Mio. US-Dollar teure Anwesen, welches ursprünglich den Namen „Sycamore Valley Ranch“ trug, wurde nach Neverland, der Heimat von Peter Pan, und in Anlehnung an Elvis' Anwesen (Graceland) benannt.

Michael Jacksons Anwesen[Bearbeiten]

Die Ranch liegt sehr abgelegen im Santa Ynez Valley, etwa zehn Minuten außerhalb der Ortschaft Los Olivos und ca. 18 km nördlich der Ortschaft Santa Ynez. Die Gegend lebt in erster Linie vom Weinbau.[1]

Michael Jackson hatte die Ranch 1988 gekauft und im gleichen Zug sein Elternhaus („Hayvenhurst“) im kalifornischen Encino verlassen. Zur Neverland-Ranch gehörte unter anderem ein Vergnügungspark mit diversen Attraktionen, ein Zoo, ein Kino und Museen. Die Gesamtgröße des Anwesens beträgt 11 km². Wenn in den Medien die Rede von der Neverland-Ranch ist, wird zumeist das Bahnhofsgebäude der Vergnügungsbahn gezeigt. Dieses Haus im Stil der Disney-Filme war nicht das Wohnhaus des Anwesens.

Jackson lud früher kranke oder aus sozial schwachen Familien stammende Kinder auf seine Ranch ein. Dort konnten diese kostenlos alle Attraktionen ausprobieren, Süßigkeiten erhalten oder im Kino einen Film ansehen. Mit Jackson lebte sein Schimpanse Bubbles auf dem Anwesen.

Verkauf[Bearbeiten]

Nach seinem Freispruch vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs im Juni 2005 hatte Michael Jackson seinen Hauptwohnsitz in Los Olivos verlassen und war zusammen mit seinen drei Kindern in das Königreich Bahrain gezogen. Gerüchte über einen angeblichen Verkauf des Anwesens wurden von Jacksons Management immer wieder zurückgewiesen. Die Neverland-Ranch war bis auf weiteres geschlossen, da Jackson das Anwesen seit dem Prozessende nicht mehr als seine Heimat ansah.

Zwischenzeitlich hieß es, Brad Pitt wolle die Ranch kaufen,[2] jedoch hatte Raymone Bain in einer Pressemitteilung vom 9. November 2007 mitgeteilt, dass die Neverland-Ranch nicht zum Verkauf stehe und auch nicht an andere Eigentümer übergehen werde.

Am 27. Februar 2008 berichtete der US-Fernsehsender Fox News, dass das Anwesen mit Vergnügungspark bereits am 19. März versteigert werden solle, wenn Michael Jackson bis dahin seine 24,5 Mio. Dollar Schulden nicht begleichen könne. Dies konnte jedoch durch eine neue Kreditvereinbarung abgewendet werden. Auf der Ranch arbeiteten 69 Angestellte, die zwischenzeitlich außer Dienst gestellt wurden.

Die Ranch ist für einen Verkaufspreis in Höhe von rund 35 Mio. US-Dollar an eine Grundstücksfirma, die Colony Capital mehrheitlich gehört, übergegangen,[3] an der Jackson beteiligt war.[4] Auch der Privatzoo ist inzwischen aufgelöst.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Neverland Ranch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Santa Ynez Valley Visitors Association über sich selbst 15. Dezember 2008
  2. Welt Online: Kalifornien: Brad Pitt will die Neverland Ranch kaufen vom 9. November 2007
  3. diepresse.com: Michael Jackson verkauft Neverland-Ranch vom 13. November 2008
  4. press.co.nz: Jacko hands over title to Neverland Ranch vom 15. Dezember 2008
  5. ecorazzi.com: PETA Goes After Michael Jackson’s Neglected Giraffes vom 15. Dezember 2008

34.74535-120.08789166667Koordinaten: 34° 44′ 43″ N, 120° 5′ 16″ W