Neversoft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neversoft
Rechtsform Tochterunternehmen von Activision Blizzard
Gründung 1994
Auflösung 2014
Auflösungsgrund Zusammenschluss mit Infinity Ward
Sitz Woodland Hills (Los Angeles), Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Branche Softwareentwicklung
Produkte ComputerspieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.neversoft.com

Neversoft war eine im Juni 1994 von Joel Jewett, Mick West und Chris Ward gegründete Spieleentwicklungsfirma. Sie wurde durch die Tony-Hawk-Videospielreihe bekannt, deren Teile von Activision veröffentlicht wurden. 1999 wurde das Unternehmen von Activision aufgekauft.

Seit dem Jahr 2007 entwickelten sie mehrere Teile der erfolgreichen Musik-Spielereihe Guitar Hero. Allein der Umsatz des dritten Teiles der Reihe, Guitar Hero III: Legends of Rock, beläuft sich auf über eine Milliarde US-Dollar.[1] Im Januar 2009 wurde bekanntgegeben, dass Neversoft die Entwicklung weiterer Teile der Tony-Hawk's-Reihe abgeben und sich ganz auf die Guitar-Hero-Reihe konzentrieren wird.[2]

Aufgrund der schlechten Verkaufsergebnisse von Guitar Hero wurde im Februar 2010 von Activision bekannt gegeben, dass Neversoft Mitarbeiter entlassen muss.[3]

Neversoft entwickelt ihre Spiele für PC, Playstation, GameCube, Xbox, Wii, Xbox 360, PlayStation 3, Game Boy Advance, DS und PSP.

2014 wurde bekannt, dass Neversoft und Infinity Ward zusammengelegt werden, und dadurch Neversoft nicht mehr als Spieleentwicklungsfirma existieren wird.

Spiele[Bearbeiten]

Gruppenbild der Spieleentwickler im Oktober 1998 bei der Hochzeit von Mick West


Insgesamt wurden mehr als 25 Millionen Stück der erwähnten Spiele verkauft.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. taz.de: Die Musikbranche erprobt neue Absatzwege: Virtuelles Headbanging. 13. Januar 2009.
  2. Gamasutra: Neversoft Exits Tony Hawk Franchise. 12. Januar 2009.
  3. Golem.de: Schlussakkord für Red Octane: Guitar-Hero-Macher geschlossen