New Brighton (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New Brighton
New Brighton (Neuseeland)
New Brighton
Koordinaten 43° 30′ S, 172° 44′ O-43.507222222222172.72944444444Koordinaten: 43° 30′ S, 172° 44′ O
Einwohner 3.642 (2006)
Region Canterbury
Distrikt Christchurch City
New Brighton Pier, Christchurch, Neuseeland (2005)

New Brighton ist ein an der neuseeländischen Pazifikküste gelegener Stadtteil von Christchurch. Er befindet sich etwa 7 km östlich des Stadtzentrums und wurde nach dem Badeort Brighton in England benannt. [1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Besiedlung des Gebietes von New Brighton begann am 20. April 1860 mit der Errichtung des ersten Hauses. Als 1887 die erste Straßenbahnlinie von Christchurch nach New Brighton in Betrieb genommen wurde, entwickelte sich der Ort zügig. 1890 gab es die erste Schule und 1891 wurde die New Brighton Improvement Association (eine Entwicklungsgesellschaft) gegründet, während zeitgleich von 1889 bis 1894 die Pier an der Küste gebaut wurde. Die Pier ermöglichte kleinen Küstendampfern anzulegen und einen ersten Passagierdienst zu betreiben. 1896 bekam der Ort den Status einer Borough (selbstverwalteten Stadt) und 1901 konnte die Zahl von 1000 Einwohner überschritten werden. [2]

New Brighton entwickelte recht früh den Samstag als Handelstag und obwohl 1946 der Samstag als Arbeitstag abgeschafft wurde, behielt New Brighton seine Tradition bei und schloss seine Geschäfte dafür am Mittwoch (später wurde daraus der Montag). 1997 wurde eine neue Pier gebaut und davor 1999 die Bibliothek, als Abschluss der seewärts endenden Seaview Road Mall. Das 1934 fertiggestellte, als Glockenturm ausgeführte Kriegerdenkmal wurde in das städtebauliche Ensemble integriert. [2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die New Brighton Pier stellt mit ihren rund 300 m Länge die größte Pier in Australasien dar, wobei das Gebäude der örtlichen Bibliothek vor dem Zugang zur Pier einen architektonischen Abschluss darstellt. Der rund 18 km lange Sandstrand dient der Erholung und wird gerne zum Surfen genutzt.

Strandmalerei des ortsansässigen Sandkünstlers Peter Donnelly (2008)

Am Strand nahe der Pier zeichnet der ortsansässige Sandmaler Peter Donnelly in regelmäßigen Abständen ein großes Gemälde in den Sand. Hierfür verwendet er lediglich einen Stock. Die Bilder entstehen laut seiner Aussage aus dem Moment heraus. Zuschauer werfen kleine Geldspenden von der Pier hinunter auf das von ihm im Sand ausgelegte Tuch.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Library Names - the Stories of the Bilingual Names for Christchurch City Libraries. Christchurch City Libraries, abgerufen am 6. Juli 2011 (HTML, englisch).
  2. a b  Robyn Burgess, Opus International Consultants Limited 2005 (Hrsg.): Urban Conservation Areas Study for the Local and Central City Commercial Areas. Christchurch 2005, S. 105-106 (http://resources.ccc.govt.nz/files/OPUSUCAsStudy-docs.pdf).
  3. The Sand Dancer - Peter Donnelly. Christchurch Art Gallery, abgerufen am 28. Februar 2012 (HTML, englisch).