New Hampshire (Huhn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New Hampshire
New Hampshire (Huhn)
New Hampshire
Herkunft: New Hampshire
Jahr: 1980
Farbe: Goldbraun, Goldbraun-Blaugezeichnet und Weiß
Gewicht: Hahn 3–3,5 kg
Henne 2,5–3 kg
Legeleistung im Jahr: 250 Eier
Zuchtstandards: BDRG
Liste der Hühnerrassen

New Hampshire ist eine mittelschwere Haushuhnrasse.

Ein großer Hahn kann 3 bis 3,5 kg schwer werden, die Hennen werden nur etwa 2,5 bis 3 kg schwer. Sie haben eine braune Farbe, ihr Schwanz ist schillernd blau-grün, und ihre Läufe (Beine) sind gelb. New Hampshire-Hühner legen bei optimalen Bedingungen im ersten Jahr rund 250 Eier, im zweiten Jahr nur noch rund 180 Eier. New Hampshire sind sehr zutraulich und von ruhigem Wesen, besonders wenn man seit dem Schlupf mit ihnen zu tun hat. Auch fliegen sie kaum.

Diese Rasse stammt aus dem US-Bundesstaat New Hampshire und wurde dort Anfang des 20. Jahrhunderts aus den Rhodeländern weitergezüchtet. Diese wiederum stammen aus Kreuzungen des Roten Malaienkämpfers mit anderen asiatischen Rassehühnern. Trotz der „Kämpfer im Blut“ sind New Hampshire von ausgesprochen ruhigem, zutraulichem Wesen. Die New Hampshire wurden in den 1950er Jahren in Deutschland bekannt, die Robustheit und Wirtschaftlichkeit spielten dabei eine große Rolle.[1]

Die existierende anerkannte Zwerghuhnrasse Zwerg-New Hampshire hat weltweit starke Verbreitung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: New Hampshire – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.huehner-haltung.de/rassen/newhampshire.html