New Jersey State Prison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das New Jersey State Prison (ehemals Trenton State Prison) ist ein staatliches Gefängnis in Trenton, der Hauptstadt des US-Bundesstaats New Jersey. Am 7. August 2009 verbüßten 1.916 Häftlinge ihre Strafe in dieser Haftanstalt.[1]

Die Anstalt ist in zwei verschiedene Sicherheitsbereiche unterteilt, wird aber in der Klassifikation des US-amerikanischen Gefängnissystems als „Maximum Security“ eingestuft. Betrieben wird die Strafvollzugseinrichtung vom New Jersey Department of Corrections, der Strafvollzugsbehörde des Bundesstaats New Jersey. Die Bettwäsche- und Kleidungsausgabe innerhalb der Haftanstalt wird ebenfalls von einer bundesstaatlichen Behörde, dem Bureau of State Use Industries unterhalten.

Ebenfalls in der Anstalt untergebracht waren alle zum Tode verurteilten Hinrichtungskandidaten des Bundesstaats. Am 13. Dezember 2007 stimmte das Abgeordnetenhaus von New Jersey für die Abschaffung der Todesstrafe, die bereits zuvor außer Kraft gesetzt worden war. Besonders bekannt wurde das Gefängnis im Jahr 1952, als im März, April und Oktober mehrere heftige Gefangenenrevolten in der Strafanstalt stattfanden. Zwar konnten alle erfolgreich niedergeschlagen werden, jedoch geriet in der Folge die Gefängnisverwaltung und die Anstalt selbst in die Kritik der Medien.

Bekannte Insassen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle Angaben des Department of Corrections auf deren offizieller Website.
  2. Inmate Search: Richard Kuklinski. New Jersey Department of Corrections. Abgerufen am 26. Oktober 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

40.207074-74.756716Koordinaten: 40° 12′ 25″ N, 74° 45′ 24″ W