New Morning (Jazzclub)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang des New Morning 2011
Pee Wee Ellis 1996 im Jazzclub New Morning

Das Jazzlokal New Morning ist ein seit 1981 bestehender Veranstaltungsort für Jazz, Blues und Weltmusik in Paris.

Das New Morning (7&9 Rue des Petites Écuries, im 10. Arrondissement) wurde am 16. April 1981 mit einem Konzert von Art Blakeys Jazz Messengers eröffnet.[1] Seitdem traten dort u. a. George Russell, Stan Getz, Chet Baker, Pat Metheny, Charlie Haden, Dizzy Gillespie, Arturo Sandoval, Dexter Gordon, Kenny Clarke, B. B. King, Taj Mahal und Didier Lockwood auf. Neben Musikern aus den Bereichen Jazz und Blues gastierten dort auch Sänger wie Bob Dylan, Jean-Jacques Goldman, Sinclair, Gwen McCrae, Zuco 103, Michel Berger sowie Künstler der Weltmusik wie Guy Konkèt oder Claude Sommier.

Er gehört zu den populärsten Jazzclubs in Paris und umfasst über 300 Plätze.[2] In dem Club wurden zahlreiche Konzerte mitgeschnitten und als Alben veröffentlicht, u. a. von Claude Nougaro, Cecil Taylor, Dianne Reeves, Last Exit und Joe Lovano[3]

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.newmorning.com/histoire
  2. Bericht bei CNN
  3. Joe Lovano Nonet ‎– New Morning - The Paris Concert bei Discogs

48.8729792.353379Koordinaten: 48° 52′ 23″ N, 2° 21′ 12″ O