New South Wales Government Railways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
C3139 mit Personenzug im Bahnhof St Mary 1953
XPT-Dieselschnellzug von CountryLink
Eisenbahnbrücke über den Hawkesbury River

Die New South Wales Government Railways (NSWGR) war die Staatsbahn von New South Wales. Sie wurde mehrfach neu benannt, hieß auch New South Wales Railways und heute: Rail Corporation New South Wales.

Geschichte[Bearbeiten]

Die New South Wales Government Railways errichteten ihr gesamtes Streckennetz in Normalspur, beginnend mit ihrer ersten Strecke, der ersten Eisenbahn von New South Wales überhaupt, der Bahnstrecke SydneyParramatta (heute: Granville Railway Station) 1855.

Die New South Wales Government Railways waren während ihres Bestehens verschiedenen Umstrukturierungen unterworfen und unterstanden zunächst dem Ministerium für öffentliche Arbeiten des Staates New South Wales (Minister for Public Works), später einem eigenen Verkehrsministerium (Minister for Transport). Seit 1888 bestand ein kollektives Management aus drei Eisenbahn-Kommissaren, das die Eisenbahnen dem politischen Einfluss weitgehend entziehen sollte.[1] 1907 wurde diese kollektive Führungsspitze dann durch einen einzigen Eisenbahn-Kommissar ersetzt. Von 1932 bis 1972 bestand ein eigenes Eisenbahnministerium, der die NSWGR zugeordnet war. Zum 20. Oktober 1972 wurden die New South Wales Railways durch die New South Wales Public Transport Commission ersetzt.

Nachfolge[Bearbeiten]

1996, 2001 und 2003 gab es weitere Eisenbahnreformen, die in der Rail Corporation New South Wales mündeten, die für den Netzzugang für die privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen zuständig ist, die heute den Eisenbahnverkehr anbieten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Government (NSW) Railway Act, 1888.