New York Naval Shipyard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New York Naval Shipyard im März 1944

Die New York Naval Shipyard, auch bekannt als Brooklyn Navy Yard, New York Navy Yard und United States Navy Yard, New York, war eine Schiffswerft in New York City. Sie grenzte an das Stadtviertel Vinegar Hill, etwa 1,7 Meilen nordöstlich vom Battery Park, im Gebiet von Brooklyn, an der Wallabout Bay des East River.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gelände, auf dem bereits vorher einige Zivilschiffe gebaut wurden, wurde 1801 von der Regierung der Vereinigten Staaten aufgekauft und produzierte ab 1806 Schiffe für die United States Navy. Ab 1814 baute die Werft nach den Plänen von Robert Fulton das erste dampfbetriebene Kriegsschiff der Welt, die USS Fulton. Während des Sezessionskrieges in den 1860er Jahren beschäftigte die Werft bis zu 7.000 Menschen. Diese Zahl fiel 1874 auf unter tausend, unter anderem mit dem Bau der USS Maine (ACR-1) und später der USS Connecticut (BB-18) wurde sie jedoch wieder erhöht. Während des Ersten Weltkrieges lag die Zahl der Beschäftigten dann wieder bei über 20.000. In dieser Zeit baute die Werft mehrere Schlachtschiffe und U-Jagd-Boote.

Nach dem Ende des Krieges brachen auch die Aufträge der Werft ein, 1921 arbeiten dort nur noch 5.000 Menschen, 1923 dann noch 3.500. Erst mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges legte auch die Auftragslage wieder zu, 1939 beschäftigte die NYNS fast 9.000 Menschen, 1943 dann fast 69.000. In dieser Zeit wurde dort das Typschiff der Iowa-Klasse, USS Iowa (BB-61) und das letzte Schlachtschiff der USA, die USS Missouri (BB-63) fertiggestellt, außerdem mehrere Panzerlandungsschiffe. Ab 1943 begann in New York der Bau von Flugzeugträgern, 1960 lief mit der USS Constellation (CV-64) der letzte Träger vom Stapel.

In den folgenden Jahren baute die Werft noch einige Landungsdockschiffe der Raleigh- und Austin-Klasse. 1966 wurde die Werft schließlich aufgegeben.

Das stillgelegte Gelände war danach Schauplatz für einige Filmproduktionen, unter anderem für die Schlusssequenz des Thrillers Shaft – Liebesgrüße aus Pistolen von 1972.

Im Anschluss verwaltete die Stadt New York das Gelände und gründete dort ein Industriegebiet, in dem heute 4500 Menschen arbeiten. Die alten Piers werden von einer zivilen Werft weiter zum Bau von Schiffen genutzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: New York Naval Shipyard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.701842-73.972252Koordinaten: 40° 42′ 7″ N, 73° 58′ 20″ W