New York State Thruway Authority

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New York State Thruway Authority
— NYSTA —
NYS Thruway Sign.svg
Staatliche Ebene Betrieb des Staates New York
Rechtsform Öffentliches Unternehmen
Gründung 24. Juni 1950
Hauptsitz 200 Southern Boulevard, Albany, New York
Behördenleitung Howard P. Milstein, Chair, Thruway Board of Directors[1]
Bedienstete mehr als 1.600 [2]
Website www.thruway.ny.gov

Die New York State Thruway Authority abgekürzt NYSTA ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft (public benefit corporation) des U.S. Bundesstaates New York, das für Teile der Transportinfrastruktur des Staates zuständig ist. Die gesetzliche Grundlager dieser Behörde ist Artikel 2, Absatz 9 des New York State Public Authorities Gesetz.[3] Die Zentrale der New York State Thruway Authority befindet sich im 200 Southern Boulevard in Albany.

Geschichte[Bearbeiten]

Die New York State Thruway Authority wurde 1950 gegründet um den New York State Thruway zu bauen und zu betreiben. Die New York State Canal Corporation (Canal Corporation) ist eine Tochtergesellschaft der NYSTA die 1992 gegründet wurde. Diese ist mit dem Betrieb der Kanal Systems im Staat New York betraut. In den Jahren 1991 und 1992 wurde der Betrieb des Cross-Westchester Expressway und der Interstate 84 teilweise an das NYSTA übertragen. Es war der Behörde allerdings untersagt für die Benutzung Maut einzunehmen, das New York State Department of Transportation hatte die Kosten dafür übernommen.[4] Heute gehören zum New York State Thruway 4.500 Spurkilometer, 809 Brücken, mehr als 305 Büro- und Wartungsgebäude, 27 Rastplätze, 275 Mautverkaufsstellen, 120 Wasserbrunnen, 18 Kläranlagen und 26 Tankstellen. Von der Canal Corporation kommen weitere 849 Kilometer schiffbarer Kanal mit 57 Schleusen und 20 beweglichen Brücken hinzu. Die Bedeutung der Kanäle für den Warentransport ist mit der Zeit immer geringer geworden. Heute sind die Kanäle, insbesondere der Eriekanal vorwiegend ein touristisch genutztes Ziel, das auch für die Anliegergemeinden wirtschaftliche Vorteile bringt. Die NYSTA ist in 4 Regionalbüros mit Sitz in Albany, Buffalo, Syracuse und Suffern mit dem Hauptquartier in Albany aufgeteilt.[3]

New York State Thruway[Bearbeiten]

Karte des New York State Thruway mit den Hauptabschnitten in rot, andere Abschnitten in braun und ehemaligen Abschnitten in grau
New York State Thruway im Verlauf der Interstate 87 bei Yonkers

Die Hauptaufgabe der NYSTA ist die Unterhaltung und der Betrieb des Maut-pflichtigen New York State Thruway, oder auch Governor Thomas E. Dewey Thruway, im Staat New York sowie der Tappan Zee Bridge über den Hudson River in dessen Verlauf. Weitere Sektionen unter Verwaltung der NYSTA bilden Verbindungen an die Connecticut und Massachusetts Turnpikes, an den New Jersey Garden State Parkway und an weitere Autobahnen Richtung Neuengland und Kanada.[3]

Der New York State Thruway, benannt nach dem ehemaligen Gouverneur Thomas E. Dewey, hat eine Gesamtlänge von 917.05 km auf dem Gebiet des Staates New York. Er verläuft von New York City über Buffalo bis an die Grenze von Pennsylvania bei Ripley am Südufer des Eriesees. In Ost-West Richtung ist sie die Interstate 90, in Nord-Süd Richtung ist sie unter anderem die Interstate 87, die zum Teil vom New York State Department of Transportation unterhalten wird oder die Unterhaltung durch das NSYTA durchführen lässt. Nach Angaben der International Bridge, Tunnel and Turnpike Association ist der New York State Thruway die Mautstraße, die das fünft größte Verkehrsaufkommen in den USA hat.[5]

Die Planung für diese Autobahn begann schon in den frühen 1940er Jahren, das erste Teilstück zwischen Utica und Rochester wurde am 24. Juni 1954 eröffnet. Das letzte nur drei Meilen lange Teilstück zwischen Yonkers und der Bronx in New York City wurde am 31. August 1956 eröffnet. Die Gesamtkosten für den Bau der Autobahn, die für eine Geschwindigkeit von 70 Meilen pro Stunde ausgelegt war, betrugen 600.000 Dollar.[2] Zur Eröffnung beinhaltete die Autobahn Teile der Interstate 87, Interstate 90 und Interstate 95. Weitere Teile wurden kurz danach Teil der Interstate 190 und Interstate 287. Der Teil der Interstate 84 im Staat New York war von 1991 bis 2010 Teil des New York State Thruway. Der Abschnitt um die Stadt Buffalo ist ohne Maut zu befahren.

Die Maut wird auf den mautfälligen Stücken der Autobahn an NYSTA-Mautstationen in bar eingenommen, oder über den E-ZPass direkt vom Konto abgebucht. Dazu wird ein Sender im Auto platziert, der bei der Durchfahrt einer Mautstationen automatisch seine Kennung an das System überspielt. Inhaber eines E-ZPass, der auch für andere Mautsysteme im Nordosten der USA gültig ist, erhalten einen Rabatt etwa 5 Prozent. Das System wurde 1993 von der NYSTA eingeführt[2], im Jahr 2009 hatte die NSYTA über 2,5 Millionen E-ZPassverträge ausgegeben.[3] Für die Benutzung der Tappan Zee Bridge wird ein gesonderter Mautbeitrag von 5 Dollar (4,75 mit E-ZPass) in Fahrtrichtung Osten erhoben. Für eine Fahrt mit einem PKW über die 790 Kilometer zwischen der Stadtgrenze von New York City und Ripley werden zwischen 23 und 27 Dollar (je nach Fahrtrichtung) Mautgebühren erhoben.[6]

Zur Beseitigung von Schnee und Eis hält das NYSTA etwa 800 Fahrzeuge (insgesamt etwa 3.000) vor, die 2009 etwa 204.000 Tonnen Salz auf dem New York State Thruway verteilt haben. Für die Schneeräumung wurden etwa 31.000, für die Wartung der Straßen und Brücken knapp 59.000 Manntage benötigt.[3]

Sicherheit[Bearbeiten]

Für die Sicherheit und die Überwachung der Verkehrsregeln auf dem New York State Thruway und auf den Kanälen der New York State Canal Corporation ist die New York State Police (State Police Troop T) zuständig. Im Jahr 2009 wurden 195.000 Verstöße auf dem Thruway und 1.400 auf den Kanälen angezeigt, etwa 86.000 davon für zu schnelles Fahren.[3]

Finanzen[Bearbeiten]

Die Tappan Zee Bridge sorgt für steigende Unterhaltskosten im NYSTA Etat

Die Einnahmen aus dem Straßen- und Brückenmaut der NYSTA betrungen im Jahr 2011 634,1 Millionen US Dollar. Dies war ein Minus von 7,1 Millionen Dollar gegenüber 2010, verursacht durch den hohen Benzinpreis, den Hurrikan Irene sowie den Tropensturm Lee. Weitere Einnahmen, unter anderem aus Konzessionen beliefen sich auf 33,4 Millionen US Dollar. Diesen 667,5 Millionen Einnahmen standen im Jahr 2011 759,6 Millionen Dollar Ausgaben entgegen. Etwa 8.5 Millionen der Ausgaben wurden für die Reparaturen der Schäden die durch die Tropenstürme verursacht wurden verwendet. 13,4 Millionen wurden in dem Jahr als Beitrag zu den Pensionen des Frühverrentungsprogramm aus dem Jahr 2010 bezahlt, bei dem etwa 10 Prozent der Angestellten das NYSTA verlassen hatten.[4] Im Jahr 2009 konnte das NYSTA allerdings einen Überschuss von etwa 34.5 Millionen Dollar verbuchen.[3]

Ein großer Kostenfaktor für das NYSTA mit ständig steigendem Bedarf ist die Unterhaltung der Tappan Zee Bridge, die 1955 fertiggestellt wurde, ihre geplante Lebenszeit schon überschritten hat und viel mehr Verkehr aufnimmt als damals geplant war. In die in den letzten 20 Jahren wurden etwa 700 Millionen Dollar für Reparaturen und Unterhaltung aufgewendet. In der Planung für die nächsten 10 Jahre werden eine Milliarde Dollar dafür veranschlagt.[4] Es gibt daher Pläne die Brücke durch einen Neubau zu ersetzen.

Zukunft[Bearbeiten]

Es ist geplant die New York State Thruway Authority mit der viel kleineren New York State Bridge Authority zu verschmelzen um Kosten zu sparen. Die neue Behörde soll, so die Pläne, unter einer neuen Führung zusammen mit dem New York State Department of Transportation arbeiten. Bei dieser Zusammenlegung könnten von den etwa 12.900 Arbeitsplätzen der drei Behörden künftig etwa 450 bis 600 wegfallen.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NYSTA Staff
  2. a b c New York State Thruway, historic overview
  3. a b c d e f g 2009 Annual Report (pdf; 2,7 MB)
  4. a b c 2011 audited financial statements (pdf; 2,3 MB)
  5. Dennis Cauchon (2008): Drivers to see major toll hikes, USA TODAY
  6. NYSTA Toll & Distance Calculator
  7. Plan offers road to transportation cost cuts, Artikel vom 21. Dezember 2011 in der Times Union (Albany)