New Zealand Exchange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New Zealand Exchange Limited (NZX)
New Zealand Exchange logo.svg
Rechtsform Limited
Gründung 31.12.2002
Sitz NeuseelandNeuseeland Wellington, Neuseeland
Leitung Mark R. Weldon, CEO
Mitarbeiter 60 2008[1]
Umsatz 62,792 Mio. NZ$ 2013[2]
Branche Börse
Produkte HandelsplattformVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.nzx.com

Die New Zealand Exchange (NZX), auch unter New Zealand Stock Exchange bekannt, ist die einzige Börse in Neuseeland, mit ihrem Sitz in Wellington, der Hauptstadt des Landes. Leitindex der Börse ist der NZX 50 Index.

Obwohl die Börse in ihrer jetzigen Form und privatwirtschaftlich betrieben erst seit dem 31. Dezember 2002 existiert, geht ihre Geschichte bis in die Gründerjahre und der Zeit des Otago-Goldrauschs (1861–1863) zurück.

Geschichte[Bearbeiten]

New Zealand Exchange in Wellington.

Durch die zahlreichen Goldfunde auf der Coromandel Peninsula, an der West Coast und vor allem in Otago, entwickelte sich in Neuseeland ein stark wachsender Kapitalmarkt für Investitionen und Spekulationen. Zentrum und Metropole für diesen Markt war 1868 die Stadt Thames, die Investitionsgeschäfte für die 320 auf der Coromandel Peninsula tätigen und auf Quarz- und Goldbergbau spezialisierten Bergbaugesellschaften managte. Die erste Börse Neuseelands entstand hier, in dem zu Spitzenzeiten 18.000 Einwohner zählenden Ort, der unter anderem kurzzeitig bedeutsamer war als Auckland.

Nachdem 1871 durch den Sharebrokers Act (Gesetz) der Kapitalmarkt eine bessere Regulierung bekam, wurde 1872 der Auckland Exchange gegründet, womit die Geldgeschäfte der Nordinsel wieder hauptsächlich in Auckland getätigt wurden.

In den folgenden Jahren entstanden weitere Börsen im Lande, von denen die in Wellington, Christchurch, Dunedin und Invercargill die Bedeutsamsten waren. Durch die Vielzahl entstandener Börsen - alleine Dunedin zählte um 1900 mit dem Dunedin Stock Exchange, dem Equitable und dem Otago, schon drei Börsen - wuchs auch die Konkurrenz und infolgedessen der Druck zur Konzentration und zu Zusammenschlüssen.

1915 wurde die Stock Exchange Association of New Zealand gegründet, in der sich die vier oben genannten Börsen zusammenschlossen. Die Börse in Auckland gehörte nicht dazu.

Mit dem Sharebroker Act Amendment von 1981 wurde dann schließlich die gesetzlich Grundlage dafür geschaffen, alle regional entstandene Börsen des Landes unter dem Dach einer einzigen nationalen Börse zu vereinigen. Dieses geschah dann zwei Jahre später mit der Gründung des New Zealand Stock Exchange (1983).

Im Rahmen der Privatisierungskampagne der neuseeländischen Regierung in den 1990ern wurde letztlich auch dafür plädiert die neuseeländische Börse zu privatisieren und auf ein Shareholder-System umzustellen. Nachdem die parlamentarischen Hürden genommen waren und im Oktober 2002 auch die Mitglieder des New Zealand Stock Exchange eine Privatisierung favorisierten, wurde im Mai 2003 die Börse schließlich von der New Zealand Exchange Limited übernommen.

Heute[Bearbeiten]

New Zealand Exchange in Wellington.

Die neuseeländische Börse bietet vier verschiedene Matkplätze an:

  • NZX Main Board (NZSX), der originäre neuseeländische Aktienmarkt[3] mit dem New Zealand Stock Market (NZX 50).
  • NZX Alternative Market (NZAX), ein alternativer Markplatz für kleine bis mittlere Unternehmen in einem schnell wechselnden Marktsegment.[4]
  • NZX Debt Market (NZDX), ein Markt für Schuldverschreibungen.[5]
  • NZX Derivatives, ein Markt für Derivate.[6]

Literatur[Bearbeiten]

  •  David Grant: Bulls, Bears and Elephants - A history of the New Zealand Stock Exchange. Victoria University Press, Wellington 1997, ISBN 0-86473-308-9.
  •  Frank Newman, Phil Briggs: Making Money on the New Zealand Sharemarket. Pursuit Publishing (NZ) Ltd, Auckland 2000, ISBN 0-9597904-6-2.
  •  Bateman New Zealand Encyclopedia. David Bateman Ltd., Auckland 2000, ISBN 0-908610-21-1.
  •  NZ Parliamentary Library (Hrsg.): The New Zealand Stock Exchange: demutualisation, merger and other issues. In: Background. Background 2001/5, Wellington 6. April 2005.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Homepage. New Zealand Exchange Limited, abgerufen am 11. Januar 2009 (HTML, englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New Zealand Exchange Limited - Google Finance (gefunden am 9. Januar 2009)
  2. Financial Statements - For the six months ended 30 June 2014. NZX Limited, abgerufen am 15. Dezember 2014 (PDF (620 kB), englisch).
  3. NZX Main Board (NZSX). NZX Limited, abgerufen am 15. Dezember 2014 (HTML, englisch).
  4. NZX Alternative Market (NZAX). NZX Limited, abgerufen am 15. Dezember 2014 (HTML, englisch).
  5. NZX Debt Market (NZDX). NZX Limited, abgerufen am 15. Dezember 2014 (HTML, englisch).
  6. NZX Derivatives. NZX Limited, abgerufen am 15. Dezember 2014 (HTML, englisch).