New Zealand State Highway 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild des SH 6
Lage des SH 6 auf der Südinsel
State Highway 6 in der Nähe von Kumara Junction

Der State Highway 6 (SH 6) ist ein neuseeländischer State Highway und befindet sich auf der Südinsel Neuseelands. Er ist 1162 km lang und erstreckt sich von der Nordwestecke der Südinsel quer über den nördlichen Teil der Insel, dann nach Süden hinab. Anfangs verläuft er hier an der Westküste entlang, überquert dann jedoch die Südalpen durch das Inland der Region Otago und durchquert schließlich die Southland Plains in Richtung Südküste der Insel. Die Kilometrierung verläuft von Nord nach Süd. Der Highway ist der längste durchgehende des Landes, da der insgesamt längere State Highway 1 in zwei Strecken auf der Nord- und Südinsel aufgeteilt ist.

Der SH 6 ist zum größten Teil eine Straße mit einem Fahrstreifen pro Fahrtrichtung mit Kreuzungen und Grundstückszufahrten, entspricht also etwa einer Bundesstraße/Hauptstrasse. In Invercargill und Nelson gibt es zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung. Der SH 6 besaß mehrere kombinierte Straßen- und Bahnbrücken, von denen aber viele heute nicht mehr existieren.

Strecke[Bearbeiten]

Nelson/Marlborough[Bearbeiten]

Der Highway zweigt in Blenheim vom SH 1 ab und verläuft anfangs durch die unwegsamen Hügel an der Basis der Marlborough Sounds nordostwärts. Er berührt die Sounds nur kurz in Havelock, dann verläuft die Straße das Tal des Pelorus River hinauf in das Landesinnere. An der Pelorus Bridge wendet sich der Highway nach Norden, dann nach Südwesten und nähert sich der Küste der Tasman Bay. Der SH 6 durchquert die Großstadt Nelson und die nahegelegene Stadt Richmond. Dann setzt sie ihren Verlauf südwestwärts über die Ebenen des Wairoa River und Motueka River fort.

Von hier steigt die Straße rasch an und erreicht den 613 m hohen Hope Saddle. Von hier aus verläuft der Highway in westlicher Richtung entlang des Tales des Buller River und seiner Zuflüsse.

Nach Murchison, verengt sich das Tal und wird zur malerischen Schlucht Buller Gorge. Der Highway schlängelt sich hoch über dem Wasser entlang. In der Schlucht des Buller River wurde bereits vor 1900 ein einspuriger Halbtunnel, Hawk's Crag, aus dem massiven Fels gesprengt.[1]

West Coast[Bearbeiten]

Der SH 6 verlässt den breiter werdenden Fluss und wendet sich sechs Kilometer von Westport entfernt, wo der Fluss das Meer erreicht, nach Süden. Nun folgt die Straße von Charleston aus über 100 km dem Küstenverlauf. Nur kurzzeitig verläuft sie bei Runanga ins Landesinnere. Auf diesem Abschnitt liegen zwei größere Städte, Greymouth und Hokitika.

Von Hokitika an verläuft der Highway nicht mehr direkt an der Küste, entfernt sich aber meist keine fünf Kilometer vom Küstenverlauf. Er verläuft nun südlich über Ross, vorbei am Lake Ianthe und durch Harihari, durchquert streckenweise Staatswälder und überquert mehrere Flüsse, darunter Mikoniui River, Waitaha River und Wanganui River. Letzteren Fluss überquert der Highway etwa 30 km von der Mündung entfernt und macht dabei eine Wendung von Süden nach Westen. Etwa zehn Kilometer nach Harihari wendet er sich wieder nach Südwesten und überquert den Waitaroa River, ebenfalls etwa 30 km von der Mündung. Nun verläuft der Highway nach Westen durch Whataroaund erreicht The Forks. Dort biegt er nach Süden ab und verläuft, zeitweise am Ostufer des Lake Mapourika entlang, über Tatara zum Touristikort Franz Joseph, von dem aus der Franz-Josef-Gletscher in den nahegelegenen Südalpen zu Fuß erreicht werden kann. Ein zweiter Gletscher, der Fox-Gletscher, liegt etwa 20 km weiter südlich. Auch hier befindet sich eine Siedlung, Fox Glacier, am SH 6.

Der SH 6 überquert den Karangarua River und Makawhiro River und berührt bei Bruce Bay kurz die Küste. Nun umgeht er das Mündungsgebiet des Paringa River und den Lake Paringa und entfernt sich bis zu 15 km vom Meer. Bei Knights Point erreicht er wieder die See und folgt der Küste bis Haast. Das Gelände in diesem 30 km lange Streckenabschnitt ist für sein zerklüftetes Aussehen bekannt. Nach der Überquerung des Haast River wendet sich die Straße nach Osten und steigt das Tal des Flusses auf, passiert die Gates of Haaast und überquert den 563 m hohen Haast Pass, den südlichsten der drei wichtigen Südalpenübergänge. Die Brücke über den Haast River bei Kilometer 750 ist die längste einspurige Brücke Neuseelands. Sie besitzt zwei Ausweichbuchten.[2]

Otago[Bearbeiten]

Von seinem Anstieg aus dem Tal des Haast River verläuft der SH 6 nun in südlicher Richtung und folgt dem Tal des Makarora River hinab zur Südspitze des Lake Wanaka. Die Straße führt nun an dessen Ostküste entlang, überquert „The Neck“, einen Gebirgssattel zwischen dem Lakes Wanaka und dem Lake Hawea. Nun folgt er weiter der Westküste des Sees, dann südwestlich dem Cardrona River bis nach Albert Town nahe dem Touristikzentrum Wanaka.

State Highway 6 bei Nevis Bluff
State Highway 6 streift die Hänge der »The Remarkables« und die Küste des »Lake Wakatipu« südlich von Queenstown

Zehn Kilometer von Wanaka stellt der SH 8a einen Anschluss zum SH 8 her, der hier an der Ostküste des Lake Dunstan verläuft. Der SH 6 verläuft hingegen in südlicher Richtung an dessen Westküste. Nahe Cromwell am Südende des Seees, gibt es eine zweite Verbindungsstraße beider Highways, den SH 8B. Nach Cromwell wendet sich der SH 6 nach Westen und folgt der schmalen, gewundenen Schlucht Kawarau Gorge. Aus dieser tritt er nahe dem Weinbaugebiet von Gibbston wieder aus.

Am Westende der Kawarau Gorge, auf halbem Wege zwischen Cromwell und Queenstown, passiert der SH 6 den Nevis Bluff, einen steil aufragenden Glimmerschieferfelsen, der 100 m über den Kawarau River aufragt. Der Highway wurde an diesem Punkt bereits des Öfteren wegen der Instabilität des Geländes und Felsabgänge gesperrt. Die erste Straße um den Nevis Bluff wurde 1866 gebaut und erlaubte den Zugang zu den Goldfeldern von Wakatipu.[3] Am 20. Februar 1940 kam es zu größeren Felsstürzen,[4] auch im Juni 1975 wurde der SH 6 blockiert.[5] Am 17. September 2000 begrub ein großer Felsabgang den Highway und mehrere Autofahrer entgingen nur knapp dem Tod. Der Felssturz war auf Video aufgenommen worden und erreichte ein Volumen 10.000 m³. Die entstandene Staubwolke war noch fünf Kilometer weiter zu sehen.[6][7] Transit New Zealand führte 2006 und 2007 Bohr- und Sprengarbeiten durch, um den Fels zu stabilisieren.[8]

Vom Nevis Bluff verläuft der SH 6 westwärts und erreicht Frankton nahe dem Lake Wakitipu. Der Highway wendet sich nun nach Südosten und folgt der Südostküste des Sees vorbei am Fuß der The Remarkables und der Hector Mountains. Dieser Streckenabschnitt ist besonders kurvenreich und mit Anstiegen und Abfahrten versehen und heißt deshalb „The Devil's Staircase“ („Teufelstreppe“). Der SH 6 hat kurz nach Frankton eine Nebenstrecke, den State Highway 6A. Dieser 6,9 km lange Highway verbindet Frankton mit dem Touristikzentrum Queenstown.

Southland[Bearbeiten]

Der SH 6 verlässt bei Kingston die Küste des Sees und verläuft südwärts nach Garston. Dort folgt er kurz dem Oberlauf des Mataura River und durchquert dann das Hügelland bis zum Oberlauf des Oreti River bei Lowther. Der Highway folgt dem Oreti in südlicher Richtung durch die Southland Plains, vorbei an den Städten Lumsden und Winton und endet schließlich an der Anschlussstelle am SH 1 im Stadtzentrum von Invercargill.

Wichtige Anschlussstellen[Bearbeiten]

Distrikt Ort km Verbindung nach Anmerkungen
Marlborough-Distrikt Blenheim 0 State Highway 1 NZ.svgClassic-nz-wine-trail.png SH 1/Classic New Zealand Wine Trail nördlich
(Grove Road)
Picton, Fähre nach Wellington
SH 6 beginnt
State Highway 1 NZ.svgClassic-nz-wine-trail.png SH 1/Classic New Zealand Wine Trail südlich
(Sinclair Street)
Kaikoura, Christchurch
Renwick 10 State Highway 63 NZ.svg SH 63
St Arnaud, Westport
alternative Strecke nach Westport, umgeht Nelson
State Highway 62 NZ.svg SH 62
(Rapaura Road)
Picton
alternative Strecke nach Picton, umgeht Blenheim
Wairau River
Nelson City Distrikt besitzt keine wichtigen Anschlüsse
Tasman-Distrikt Richmond State Highway 60 NZ.svg SH 60
(Appleby Highway)
Motueka, Collingwood
Kawatiri 209 State Highway 63 NZ.svg SH 63
St. Arnaud, Picton
alternative Strecke nach Blenheim, umgeht Nelson
Longford 238 Longford Bridge
Buller River
Ariki 255 State Highway 65 NZ.svg SH 65
Springs Junction, Christchurch (über den Lewis Pass)
O'Sullivan's Bridge
Buller River
Buller-Distrikt Lyell 282 Iron Bridge
Buller River
Inangahua Junction 297 State Highway 69 NZ.svg SH 69
Reefton, Greymouth, Christchurch (über den Lewis Pass)
alternative Strecke nach Greymouth, umgeht Westport
Westport State Highway 67 NZ.svg SH 67
Westport, Karamea
Grey-Distrikt Greymouth 430 State Highway 7 NZ.svg SH 7
(Omoto Road)
Reefton, Nelson, Christchurch (über den Lewis Pass)
alternative Strecke nach Nelson, umgeht Westport
Westland-Distrikt Kumara Junction 448 State Highway 73 NZ.svg SH 73
(Otira Highway)
Arthur’s Pass, Christchurch
für 367 km keine wichtigen Anschlüsse
815 Haast Pass
564 m
Queenstown-Lakes-Distrikt
Albert Town 891 Clutha River
Mt. Iron 893 State Highway 84 NZ.svg SH 84
(Wanaka Luggate Highway)
Wanaka
Central-Otago-Distrikt Luggate 901 State Highway 8a NZ.svg SH 8A
(Shortcut Road)
Mount Cook, Christchurch
über den Lindis Pass
Cromwell 942 State Highway 8b NZ.svg SH 8B
Cromwell, Mount Cook, Dunedin
Queenstown-Lakes-Distrikt Frankton 996 State Highway 6a NZ.svg SH 6A
(Frankton Road)
Queenstown
Southland-Distrikt Athol 1061 Mataura River
Five Rivers 1082 State Highway 97 NZ.svg SH 97
(Mossburn Five Rivers Road)
Te Anau, Milford Sound/Piopiotahi
alternative Strecke nach Te Anau, umgeht Lumsden
Lumsden 1093 State Highway 94 NZ.svg SH 94 westlich
(Mossburn Lumsden Highway)
Te Anau, Milford Sound
gemeinsamer Verlauf SH 6/SH 94 beginnt
1095 State Highway 94 NZ.svg SH 94 östlich
(Flora Road)
Gore
gemeinsamer Verlauf SH 6/SH 94 endet
Winton State Highway 96 NZ.svg SH 96 westlich
(Winton Wreys Bush Highway)
Nightcaps, Ohai
gemeinsamer Verlauf SH 6/SH 96 beginnt
State Highway 96 NZ.svg SH 96 östlich
(Winton Hedgehope Highway)
Mataura
gemeinsamer Verlauf SH 6/SH 96 endet
Invercargill City Lorneville State Highway 98 NZ.svg SH 98
(Lorne Dacre Road)
Dacre, Gore
alternative Strecke nach Gore, umgeht Invercargill
State Highway 99 NZ.svg SH 99/Southern Scenic Route
(Wallacetown Lorneville Highway)
Riverton/Aparima, Tuatapere
gemeinsamer Verlauf SH 6/Southern Scenic Route beginnt
Invercargill State Highway 1 NZ.svg SH 1 nördlich/Southern Scenic Route östlich
(Tay Street)
Gore, Dunedin
SH 6 endet
State Highway 1 NZ.svg SH 1 südlich
(Clyde Street)
Bluff

Quellen[Bearbeiten]

  1. Foto des Hawk's Crag, um 1900
  2. Was ist die längste Brücke Neuseelands. In: Transit New Zealand New Zealand FAQs.. Abgerufen am 9. Juni 2008.
  3. Otago Goldfields Heritage Trail - Queenstown. In: New Zealand South. Abgerufen am 8. Mai 2008.
  4. Transactions and Proceedings of the Royal Society of New Zealand 1868–1961. Abgerufen am 8. Mai 2008.
  5. Ian Brown, Marc Hittinger, Richard Goodman: Finite element study of the Nevis Bluff (New Zealand) rock slope failure. In: Rock Mechanics and Rock Engineering. 12, Nr. 3–4, März 1980, S. 231. Abgerufen am 8. Mai 2008.
  6. Motorists lucky to flee slip near Queenstown. In: New Zealand Herald. Abgerufen am 8. Mai 2008.
  7. G. S. Hailliday, R. J. McKelvey: Video-analysis of an extremely rapid rockslope failure. In: Landslides: Evaluation and Stabilization. Taylor & Francis, 2004, ISBN 0415356652, S. 1355 (Zugriff am 8. Mai 2008).
  8. SH 6 Nevis Bluff ' Traffic Delays. In: Transit New Zealand. Abgerufen am 8. Mai 2008.