Newcrest Mining

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Newcrest Mining
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Melbourne, Australien
Umsatz 2,36 Mrd. AUD (2007/2008) [1]
Branche Bergbau, Gold
Website www.newcrest.com.au

Newcrest Mining ist ein australisches Goldbergbauunternehmen mit Sitz in Melbourne. Das Unternehmen ist Australiens führendes Goldunternehmen und im Aktienindex S&P/ASX 50 gelistet. Zu Newcrest gehören acht Bergwerke, die sich in Australien und im pazifischen Raum befinden.[2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Newmont Mining wurde 1921 in New York City von William Thompson als Holding gegründet. 1966 begann das Unternehmen mit einem Tochterunternehmen in Australien. 1971 wurde in Telfer Gold gefunden und dort entwickelte sich die größte Goldmine des Tochterunternehmens. 1980 wurde das Tochterunternehmen in Newmont Holding Pty Ltd umbenannt und der Unternehmenssitz nach Victoria verlegt. 1987 ging die Newmont Holding an die australische Börse. 1990 erwarb Newmont die Australmin Holdings Ltd. und BHP Gold Mines Ltd.. Die Firma des Unternehmens wurde in Newcrest Mining geändert. Im Jahr 1992 expandierte Newcrest über Australien hinaus und erschloss in Indonesien das Goldfeld Halmahera Islands. Zum 1. September 2010 übernahm Newcrest die australische Lihir Gold Ltd[3] für 7,4 Milliarden Euro und stieg dadurch zum weltweit fünftgrößtem Goldunternehmen auf.[4] Neben dem Bergwerksbetrieb betreibt Newcrest Lagerstättenerkundung.

Standorte[Bearbeiten]

Australien[Bearbeiten]

Newcrest betreibt 2014 vier Bergwerke in Australien. Dies sind im Cadia-Tal in New South Wales der Tagebau Cadia Hill sowie die beiden Untertagebergwerke Cadia East und Ridgeway, sowie die Telfer Mine in Western Australia.[2]

Pazifik[Bearbeiten]

In Indonesien gehören Newcrest die Bergwerke Kencana und Toguraci, der Tagebau Gosowong sowie eine gemeinsame Aufbereitung mit Schmelzhütte in Gosowong (zusammen Gosowing operations).

In Papua Neuguinea betreibt Newcrest die Tagebaue Lihir auf Niolam (Lihir) und Hidden Valley auf der Hauptinsel.[2] Hidden Valley ist ein Gemeinschaftsunternehmen mit Harmony Gold und fördert neben Gold auch Silber.[2]

Afrika[Bearbeiten]

In der Elfenbeinküste betreibt Newcrest den Tagebau Bonikro südlich von Yamoussoukro.[2]

Kritik[Bearbeiten]

Newcrest Mining wird von verschiedenen Menschen- und Umweltrechtsorganisationen für die Zustände in seinen indonesischen Bergwerken kritisiert. Mit der Bevölkerung der Insel Halmahera kam es 2004 zu einem Konflikt, bei dem private Sicherheitskräfte des Unternehmens mit Protestgruppen zusammenstießen. Die Sicherheitskräfte feuerten Warnschüsse ab und ein Mann starb durch einen Querschläger.[5] Das Gebiet war bis zur Erschließung der Goldabbaugebiete in Indonesien geschützt. Die indonesische Regierung in Jakarta hob den Schutzstatus infolge der Entdeckung von Gold auf.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2008 (en)
  2. a b c d e Operations. Newcrest Mining, abgerufen am 11. Februar 2014 (englisch).
  3. Aktionäre stimmen für Übernahme durch Newcrest Mining. finanzen100.de, abgerufen am 18. September 2010.
  4. Newcrest hat Hunger. wirtschaftsblatt.at, abgerufen am 18. September 2010.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Archivdatum nicht im ISO-FormatProtester shot dead at Australian mine in North Maluku. The Jakarta Post, abgerufen am 18. September 2010 (html, englisch).