Newman-Kwart-Umlagerung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Newman-Kwart-Umlagerung (auch Thiono-Thiolo-Umlagerung) ist eine chemische Reaktion, durch die sich am Sauerstoff arylsubstituierte Thionourethane bei höheren Temperaturen in die isomeren Thiolourethane umlagern lassen. Für Thionkohlensäureester wurde die Thiono-Thiolo-Umlagerung erstmals 1930 von dem deutschen Chemiker Alexander Schönberg (1892–1985) beschrieben.[1][2] Von Newman[3] und Kwart[4] wurde sie auf Thiocarbamate übertragen. Seither wird für Umlagerungen dieser Art die weiter gefasste Bezeichnung Newman-Kwart-Umlagerung genutzt.

Newman-Kwart Umlagerung1.svg

Innerhalb einer mehrstufigen Reaktionssequenz lassen sich mit der Newman-Kwart-Umlagerung Phenole in Thiophenole überführen. Dazu wird zunächst das Phenol in das Thionourethan überführt, dann zum Thiolourethan umgelagert und schließlich mit Natronlauge zum Thiophenol gespalten.[5]

Die zunächst in der Gasphase untersuchte Umlagerung lässt sich auch in Lösung unter Mikrowellenbestrahlung durchführen. Elektronenziehende Gruppen in der para-Position des Arylrests beschleunigen die Umlagerung. Mechanistisch verläuft die Umlagerung offenbar über eine ipso-Substitution mit einem viergliedrigen Übergangszustand, für höhere Substratkonzentrationen in Lösung wird aber auch ein bimolekularer Übergangszustand mit achtgliedrigem Ring diskutiert.[6]

Newman Kwart Umlagerung A.svgNewman Kwart Umlagerung B.svg

Mögliche Übergangszustände der Newman-Kwart-Umlagerung

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A. Schönberg, L. Vargha: Über die (thermische) Umlagerung von Thion-Kohlensäure-estern in Thiol-kohlensäure-ester. (16. Mitteil. über organische Schwefelverbindungen.) in: Chem. Ber. 1930, 68, 178-180. doi:10.1002/cber.19300630125.
  2. A. Schönberg, L. v. Vargha, W. Paul: Über die thermische Umlagerung von Thion-kohlensäureestern in Thiol-kohlensäureester. II. Über die Bildung von Disulfiden aus Phenolen. in: Justus Liebigs Annalen der Chemie 1930, 483, 107-114. doi:10.1002/jlac.19304830109.
  3. M. S. Newman, H. A. Karnes: The Conversion of Phenols to Thiophenols via Dialkylthiocarbamates. in: J. Org. Chem., 1966, 31 (12), 3980–3984. doi:10.1021/jo01350a023.
  4. H. Kwart, E. R. Evans:The Vapor Phase Rearrangement of Thioncarbonates and Thioncarbamates. in: J. Org. Chem., 1966, 31 (2), 410–413. doi:10.1021/jo01340a015.
  5. J. J. Li in: Name reactions: a collection of detailed reaction mechanisms. Springer Verl. Berlin Heidelberg New York 2003. (Eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche), S.551.
  6. J. P. Gilday, P. Lenden, J. D. Moseley, B. G. Cox: The Newman−Kwart Rearrangement: A Microwave Kinetic Study. in: J. Org. Chem., 2008, 73 (8), 3130–3134, doi:10.1021/jo702633g.