Newry (Nordirland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Newry
irisch Iúr Cinn Trá / An tIúr
Koordinaten 54° 11′ N, 6° 21′ W54.176-6.349Koordinaten: 54° 11′ N, 6° 21′ W
Newry (Nordirland)
Newry
Newry
Bevölkerung 29.946 [1]
Verwaltung
Post town NEWRY
Postleitzahlen­abschnitt BT34, BT35
Vorwahl 028
Landesteil Nordirland
Historische Grafschaften County Armagh
County Down
District Newry and Mourne
Website: www.newryandmourne.gov.uk

Newry (irisch: An tIúr, dt.: „die Eibe“) ist eine Stadt in Nordirland, etwa 8 km nördlich der Grenze zur Republik Irland. Sie wurde 1144 in der Nähe des Zisterzienserklosters Newry Abbey gegründet und ist damit eine der ältesten nordirischen Städte. Die namensgebende Eibe, welche angeblich noch vom heiligen Patrick gepflanzt worden war, sowie die Bibliothek des Klosters verbrannten 1162.[2]

Am 29. Juli 2010 wurde in Newry ein kleines Stück Geschichte geschrieben, als die Regierungschefs der Republik Irland und von Nordirland mit dem „Newry Bypass“ das letzte noch fehlende Stück der Autobahn-Verbindung M 1 zwischen Dublin und Belfast für den Verkehr freigaben.

Name[Bearbeiten]

Der englische Name Newry geht auf eine Anglisierung des irischen Begriffs An Iúraigh, einer verzerrten Form von An Iúrach für „der Eibenhain“ zurück. Der moderne irische Name von Newry ist An tIúr [ən̠ʲ tʲuːɾˠ] für „die Eibe“. Dabei handelt es sich um eine Kurzform von Iúr Cinn Trá, was übersetzt werden kann als „die Eibe am Ende des Ufers“.[3] Der Name spielt auf eine Legende an, nach welcher der heilige Patrick von Irland am Rande des Clanrye Rivers im fünften Jahrhundert eine Eibe gepflanzt haben soll.[4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Newry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen der Orte Nordirlands
  2. Newry City - Early history. Northern Ireland Tourist Board, abgerufen am 12. August 2014.
  3.  Gregory Toner, Micheal B. O'Mainnin, Michael B. Mainnin: Place-Names of Northern Ireland: Volume One:County Down I: Newry and South-West Down. Institute of Irish Studies, Belfast 1992, ISBN 0-8538943-2-9, S. 217.
  4. History of Newry. Newry City Centre Management, abgerufen am 12. August 2014.
Blick über Newry
Kathedrale in Newry
Rathaus Newry