Newsgroup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Newsgroup und Usenet überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. 87.164.202.214 25. Mär. 2012‎ 20:13

Newsgroups [ˈnjuːzˌgruːps] (engl. für Nachrichtengruppen) sind virtuelle Internetforen (früher auch abseits des Internets in selbstständigen (Mailbox-) Netzen), in denen zu einem umgrenzten Themenbereich Textbeiträge (auch Nachrichten, Artikel oder Postings genannt) ausgetauscht werden. Veröffentlicht ein Benutzer einen Artikel in einer Newsgroup, so wird dieser an einen Newsserver gesendet. Dieser kann den Artikel dann seinen Benutzern zur Verfügung stellen und an andere Server weiterleiten, die ihn wiederum ihren Benutzern zur Verfügung stellen.

Technik[Bearbeiten]

Technisch wird für Newsgroup-Beiträge das Format von E-Mails verwendet, wobei lediglich einige weitere Typen von Header-Zeilen eingeführt wurden. Der RFC 1036 (Request for Comments, Standard for Interchange of USENET Messages) legt die Details fest.

Weltweit existieren seit Jahrzehnten verschiedene News-Systeme. Das bekannteste ist dabei das Usenet, das eine Vielzahl von Newsservern weltweit verbindet. Oft sind Newsgroups aber auch rein regional verteilt, oder sie werden in Intranets zur Verfügung gestellt. Dabei kommt häufig das Protokoll NNTP zum Einsatz, in früheren Zeiten vor allem UUCP.

Der Zugriff auf Newsgroups erfolgt über spezielle als Newsreader bezeichnete Computerprogramme oder über Webschnittstellen wie Google Groups. Oft sind Newsreader als Teilprogramm in allgemeinen E-Mail-Programmen (z. B. Mozilla Thunderbird) enthalten oder auch als Add-ons für Webbrowser wie Mozilla Firefox verfügbar. Auch „Mail2News-Gateways“ (Gmane) sollen das Arbeiten im Usenet erleichtern. Sie funktionieren aber verglichen mit spezialisierter Software nur mit Einschränkungen.

Struktur[Bearbeiten]

Eine Newsgroup wird durch einen hierarchisch aufgebauten Namen gekennzeichnet. Durch diese Hierarchien wird das Usenet in Themenblöcke unterteilt. Die meisten Newsgroups werden dabei den neun größten Hierarchien zugeteilt. Diese sind comp.*, talk.*, soc.*, sci.*, humanities.*, misc.*, news.*, rec.* (den sog. Big Eight) und alt.*. Außerdem besitzt sie meist eine Kurzbeschreibung, englisch (und im engeren Sinne technisch) Tagline genannt, die von vielen Newsreadern angezeigt werden kann. Eine längere Beschreibung findet sich in der optional vorhandenen Charta.

Ein Beispiel:

Name: de.rec.sf.misc
Kurzbeschreibung: Sonstiges im Bereich Speculative Fiction (Phantastik).
Charta: Thema der Gruppe ist alles im Zusammenhang mit _S_peculative _F_iction (Phantastik, insbesondere Science Fiction, Fantasy, phantastischer Horror), für das es nicht bereits eine speziellere Gruppe gibt.

Andere Bezeichnungen[Bearbeiten]

In einigen Netzen wie FidoNet, Z-Netz oder MausNet werden Newsgroups bisweilen mit anderen Begriffen bezeichnet. Aus diesem Grund wird auch manchmal ironisch das Akronym GABELN (Gruppe, Area, Brett, Echo, Liste, Netz) als allgemeinerer Ausdruck benutzt.

Arten von Gruppen[Bearbeiten]

Generell werden zwei unterschiedliche Arten unterschieden:

  • unmoderierte Gruppen, in denen jeder Beitrag (Posting) sofort sichtbar für alle ist;
  • moderierte Gruppen, in denen jeder Beitrag zuerst bei einem/mehreren Moderator(en) aufläuft und erst nach Freigabe durch diese für alle verfügbar wird. Damit soll z. B. Spam verhindert werden.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Newsgroups werden seit den 2000er Jahren immer mehr von Webforen abgelöst,[1] so dass ihre praktische Bedeutung kontinuierlich abnimmt. Allerdings werden Newsgroups von Profis oft immer noch wegen der dort erhaltenen, herausragenden Antwortqualität und Fachkompetenz geschätzt, die sich von der in Webforen zumeist deutlich abhebt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Usenet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. c't-Ticker: Usenet-Keimzelle geht vom Netz